Allgemeine Informationen

Sollte Honig gezuckert werden und wann?

Pin
Send
Share
Send
Send


Jeder, der Bienenprodukte liebt, fragte sich, ob Honig gezuckert werden sollte. Auf jeden Fall ein Muss, denn dies ist das erste Zeichen seiner natürlichen Zusammensetzung. Wenn Honig kandiert ist, erhöht sich seine Haltbarkeit. Zwar gibt es Sorten, die auch beim Zuckern nicht vom Säuern verschont bleiben. Jede Sorte hat ihre eigenen Eigenschaften und kann unterschiedlich kristallisieren. Gleichzeitig verliert das kandierte Produkt nicht seine Brauchbarkeit.

Viele betrachten den flüssigen Zustand des Produkts als Indikator für Frische, unabhängig von der Jahreszeit. Diese Meinung ist falsch. Ein nicht kandiertes Produkt ist größtenteils ein gefälschtes Produkt. Es kann auch ein Zeichen für eine absichtliche Erwärmung sein, um die äußeren Eigenschaften des Produkts zu verbessern. Auf der Grundlage der obigen Ausführungen ist es für die Imker nicht schwierig, die Fälschung anhand des Aussehens zu bestimmen. Über die Gründe, aus denen Honig zuckerte, was es bedeutet und ob es richtig ist, erfahren Sie weiter.

Muss saugen oder nicht

Sollte Honig gezuckert werden? Alle übersättigten Substanzen, einschließlich der nützlichen Süße, können für eine lange Zeit nicht in aggregierter Form vorliegen. Nach den Gesetzen der Physik sollten solche Substanzen ausfallen. Anschließend wird der Wasserhaushalt wiederhergestellt, wodurch die Lösung wieder gesättigt wird.

Bei Honigprodukten ist Zucker als schwerlösliches Element überflüssig. Als Ergebnis können Sie weiße schuppige Kristalle bemerken. Dies erklärt, warum frischer Honig schnell kandiert. Die zum Aushärten der Produkte erforderliche Zeit hängt vom Verhältnis der Menge an Fructose und Glucose in der Zusammensetzung ab. Wenn die zweite Substanz überwiegt, erfolgt die Kristallisation schneller. Zuckerfruktose funktioniert nicht und der Winter wird mit frischem und gesundem flüssigen Honig sein.

Hohe Pollen und andere feste Inhaltsstoffe sind ein weiterer Grund, warum die richtige Ernte kristallisiert. Ernte, die während der Verarbeitung gereinigt wird, ändert ihre Aggregatform für eine lange Zeit nicht. Auch unreifer Honig, der mit der Feuchtigkeit der Umgebung gesättigt ist, wird nicht eingedickt. In diesem Fall kommt es zu einem Anstieg der Wassermoleküle, das Produkt wird weniger zuckerhaltig und verliert seine Natürlichkeit.

Beachten Sie! Wenn Sie ein Stück süße Finger reiben, können Sie über seine Natürlichkeit sprechen. Ein künstliches Produkt beginnt sich zu verklumpen, ein Naturprodukt - nach dem Reiben zieht es nur noch in die Haut ein.

Wenn man nun weiß, warum Honig gezuckert wird, ist es leicht zu verstehen, ob natürlicher Honig gezuckert werden sollte.

Wenn man weiß, ob natürlicher Honig gezuckert wird, sollte man bedenken, dass dieser Prozess die Verwendbarkeit des Produkts nicht beeinträchtigt. Die heilenden Eigenschaften bleiben ebenfalls erhalten. Obwohl das resultierende Getreide darauf hindeutet, dass eine Langzeitlagerung eines solchen Produkts nicht mehr empfohlen wird.

Es lohnt sich zu überlegen! Ein frisches Produkt enthält mehr Nährstoffe, was bedeutet, dass es gesünder ist. Im Gegenteil, es ist weniger wahrscheinlich, dass ein kristallisiertes Produkt fermentiert und verderbt, da der Honig in dieser Form einer geringeren Verschmutzung und dem Einfluss von Licht und Luft ausgesetzt ist.

Hervorragender natürlicher Honig

Bei der täglichen Ernährung ist es notwendig, Honigprodukte einzubeziehen. Schließlich enthält Honig 22 von 24 Mikronährstoffen, die der Körper benötigt. Sie können die Qualität von Honigprodukten nicht bestimmen, sondern konzentrieren sich nur auf die Kristallisation. Es ist zu beachten, dass nicht nur die Art des Honigs, sondern auch viele äußere Faktoren den Zuckervorgang beeinflussen können. Wenn Sie darüber nachdenken, ob echter Honig gezuckert ist, müssen Sie verstehen, dass dies kein Zeichen ist, mit dem Sie die Natürlichkeit von Produkten ohne zusätzliche Überprüfung korrekt bestimmen können. Auf jeden Fall sind alle Produkte einer allmählichen Kristallisation zugänglich.

Das einzige, was alarmierend sein sollte, ist ein homogenes flüssiges Produkt am Ende des Winters und im zeitigen Frühjahr. In solchen Fällen dauert es mehr als einen Monat ab dem Zeitpunkt der Ernte, und für frische Produkte ist keine Saison mehr. All dies deutet darauf hin, dass der Honig zusätzlich erhitzt wird, was bedeutet, dass es dort keine nützlichen Substanzen mehr gibt. Wenn der Honig vor dem Winter nicht kandiert wird, sollte er ausgehend vom Boden zumindest leicht kristallisieren, wie aus der Untersuchung des Dosenbodens hervorgeht.

Es ist darauf zu achten, dass mit der Ankunft des Herbstes fast kein flüssiges Produkt mehr vorhanden ist. Die meiste Zeit ist entweder schon süß geworden oder kristallisiert.

Aus Unwissenheit nehmen viele Kenner von Produkten geschmiedeten Honig für natürlich und geben ihm die üblichen Kosten. Um Betrug zu vermeiden, sollten Sie wissen, wie man echten Honig wählt.

Sie können die Naturprodukte anhand folgender Merkmale bestimmen:

  • Sichtprüfung. Naturprodukte sind dick. Wenn Sie Honig in einen anderen Behälter gießen, können Sie sehen, wie er sich zu einem Objektträger faltet, während er sich allmählich ausbreitet und freien Platz einnimmt. Dies ist das erste Anzeichen eines niedrigen Wassergehalts im Produkt. Es gilt auch als ein Zeichen für Natürlichkeitsgewicht: Wenn Sie eine Liter-Dose kaufen, fallen etwa 1,5 kg Produkte an. Wenn der Honig mit einem Löffel angehoben wird, fließt das Produkt glatt mit einem dünnen homogenen transparenten Faden, der die Qualität anzeigt. Außerdem sollten die Produkte nicht schäumen, da dies ein Zeichen für unreifen oder fermentierten Honig ist.
  • Schmeckt Ein echtes Honigprodukt ist so scharf, dass es Ihnen den Hals zerreißt, wenn Sie es probieren. Wenn Sie ein wenig Honig auf die Haut träufeln, zieht dieser schnell ein. Der Geruch von echtem Honig riecht stark nach Blüten und Pollen.
  • Aggregationszustand. Mit einem hohen Gehalt an nützlichen Elementen härtet Honig viel schneller aus. Frisch gepumpter Honig sollte im Sommer nur sirupartig sein. Im Winter ist es unmöglich, eine flüssige Konsistenz zu finden, es ist richtig, ein festes Produkt zu wählen.
  • Home-Check. Kaufen Sie nicht sofort große Kapazität. Es ist besser, einen kleinen Scheck zu machen. Dazu benötigen Sie normales Brot, das 15 Minuten lang in Honig getaucht wird. Während dieser Zeit muss das Brot in natürlichem Honig hart werden. Wenn das Brot aufgeweicht ist, ist es kein Honig, sondern gewöhnlicher Sirup. Wenn verdünnter Honig auf ein Blatt Papier tropft, tritt ein fettiger Fleck auf oder er läuft einfach ab. Guter Honig bleibt an Ort und Stelle.
  • Dokumentenprüfung. Sie können jederzeit ein Qualitätszertifikat für die Produkte anfordern, die Sie kaufen möchten. Die im Labor durchgeführte Analyse bestimmt genau, woraus das Produkt besteht.

Gründe für Honig

Honig ist ein lebendiges Produkt, das seine eigenen Entwicklungs- und Lebensphasen hat. Der Zuckervorgang dauert 1,5-3 Monate nach der Ernte. Zuckerkappe kann nach einem Monat erscheinen, wenn sie an einem kalten Ort gelagert wird. Honig sollte kristallisieren, da es ein natürlicher Prozess ist, der für fast alle Arten von Qualitätsprodukten charakteristisch ist. Mit Langzeitlagerung können Produkte in den Waben im Bienenhaus kandiert werden. Diese Art von Honig behält seine wohltuenden Eigenschaften für lange Zeit.

Zuckermütze in Honig

Bereits im Herbst beginnt der Großteil der Süße, Kristalle zu bilden. Zunächst wird das Produkt trüb, nachdem der Zuckerfilm oben erscheint. Anfangs härtet es aus, danach wird es weich. Äußerlich unterscheidet sich jede Sorte voneinander. Einige zeichnen sich durch eine ölige Struktur aus, während andere einfachen Zuckerkristallen ähneln. Unabhängig von der Größe der Kristalle sollten alle natürlichen Sorten aushärten.

Um die Flüssigkeit für einen langen Zeitraum aufzubewahren, muss die Süße sofort nach der Entnahme gekauft und an einem warmen Ort bei Raumtemperatur aufbewahrt werden. Solche Bedingungen verzögern den Vorgang ein wenig, brechen ihn jedoch nicht ab. Durch Lagerung von Honig bei einer Temperatur von 5 bis 8 Grad wird eine ölige Feinkristallisation erreicht.

Die Rate, mit der Honig abgelagert wird, hängt von der Art der Blume ab, von der Pollen gesammelt werden. Zu guter Letzt Sorten:

  1. Acacia - Eine Sorte mit hohem Wassergehalt bleibt innerhalb von 2 Jahren flüssig. Die frische Ernte ist so flüssig, dass sie in ihrer Struktur an Sirup erinnert. Nach der Kristallisation hellt sich der Honig auf und wird saloobrazny,
  2. Linden - eine akazienähnliche Sorte für die Dauer der Verdickung. Die Schrumpfrate ist direkt von der Viskosität abhängig. Nach der Kristallisation wird pastös. Allmählich beginnt sich in Schichten zu teilen: hart und weicher,
  3. Griechisch - Kiefernsorte, die oft als Padevogo bezeichnet wird, d.h. Gesammelt nicht von Blumen, sondern von Insekten. Es besteht die Meinung, dass ein solcher Honig im Allgemeinen nicht für Zucker geeignet ist. Typischerweise wird diese Art von Bienen mit Pollen vermischt, wodurch der Honig hart wird.
  4. Maysky - eine der ersten schwingen. Es hat einen hohen Fructosegehalt, der die Kristallisation der Produkte verhindert. Diese Sorte gilt als die nützlichste, am schnellsten verdauliche, die es Menschen mit Diabetes mellitus ermöglicht, sie zu verwenden.
  5. Kastanie - viskose, sehr dunkle Sorte. Für Zucker benötigen Produkte mindestens 7-12 Monate. Nach dem Zuckern ähnelt die Konsistenz einem kleinen gallertartigen Granulat. Bei Langzeitlagerung ändert sich die Struktur erheblich.

Süßigkeitshonig neue Jahreszeit

Wenn Sie wissen, um welche Art von natürlichem Honig es sich handelt, ist es wichtig zu verstehen, ob der in der neuen Saison gesammelte Honig gezuckert werden sollte. Imker glauben, dass sie müssen. Ohne Berücksichtigung von Eigenschaften, Sorte und Lagerbedingungen müssen alle Arten von natürlichen Honigprodukten unbedingt kristallisiert werden und das ursprüngliche Erscheinungsbild verändern. Dies kann innerhalb weniger Wochen nach der Ernte oder innerhalb weniger Monate geschehen.

Zur Information. Nur künstliche Produkte können ihre Struktur lange Zeit nicht verändern.

Beim Kauf von Produkten auf dem Markt beginnt frischer Honig häufig, die Konsistenz von geschmolzenem Schmalzkörner anzunehmen. Dies ist ein ganz normales Naturprodukt, das von einer frühen Erntereife spricht. Darüber hinaus kann eine solche Verdickung mit günstigen Temperaturbedingungen verbunden sein, unter denen der Süßwareneinkauf gelagert wird.

Auch frische Produkte verdicken:

  • mit einem hohen Glukosegehalt,
  • wenn die Hauptzutaten Pollen und andere Feststoffe sind,
  • als frischer honig mit vorher geerntetem gemischt wurde, der schon anfing zu zucker zu werden.

All dies spricht nur für die Natürlichkeit süßer Honigprodukte. Wenn Sie die flüssige Konsistenz länger beibehalten möchten, können Sie Folgendes tun: Lassen Sie den Honig 1,5 Monate lang in einem Raum ohne Temperatur. Stellen Sie den Behälter anschließend an einen Ort, an dem er dauerhaft bei einer Temperatur von höchstens 14 Grad gelagert wird.

Faktoren der Kristallisationsrate

Mehr als einmal musste man beobachten, dass nach dem Mischen von Honig weiße Kristalle in der Masse und im Gefäß erscheinen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sich die Kristallisation vom Zentrum der Kristallbildung aus ausbreitet, bei der es sich um Pollen und andere mechanische Verunreinigungen handelt, die mit Glukose gemischt sind. Wenn Honig gemischt wird, nimmt die Anzahl solcher Zentren zu und der Prozess wird beschleunigt.

Im Allgemeinen ist es leicht zu erklären, warum Honig Bonbons schnell. Eine günstige Bedingung, die die Kristallisation fördert, wird als eine Temperatur von 15 Grad angesehen.

Die folgenden Faktoren beeinflussen diesen Prozess ebenfalls:

  • Die Temperatur, bei der Honig gelagert wird - unter 4 und über 27 Grad - hemmt den Zucker. Es ist bekannt, dass Temperaturen unter Null zum Einfrieren der Süße und zum Einfrieren von Sedimenten führen. Ein ähnlicher Effekt ist bei Temperaturen über 30 Grad zu erwarten.
  • Die Menge an Glukose in der Zusammensetzung - je höher der Prozentsatz, desto schneller wird der Honig dicker
  • Wasser - sein Gehalt im Produkt führt zu einer Verlangsamung der Kristallisation von Glucose,
  • Wärmebehandlung, die vor dem Verpacken des Produkts durchgeführt wird,
  • Grad der Luftbefeuchtung
  • Mechanische Wirkung auf den Prozess. Sie können die Verdickung verlangsamen, indem Sie das Produkt regelmäßig mischen,
  • Die Zugabe von Dextrin - ein Polysaccharid, durch das Sie den Prozess der Verdickung verzögern können,
  • Produktionsreife - Nicht ausgereifte Produkte mit Wasser in der Zusammensetzung kristallisieren ungleichmäßig. Unreife Produkte werden am meisten fermentiert.

Zusammenfassend sollte gesagt werden, dass die Kristallisation ein irreversibler Prozess ist, der die Natürlichkeit von Imkereiprodukten ohne künstliche Zusätze anzeigt. Aufgrund des hohen Glucosegehalts in der Zusammensetzung ändert Honig auf die eine oder andere Weise die Konsistenz von flüssig zu fest und bildet Zuckerkristalle, die sich verfestigen. Wir sollten nicht vergessen, welche Faktoren die Bildung von Kristallisationszentren verlangsamen oder umgekehrt beschleunigen können.

Es sollte auch gesagt werden, dass Honigprodukte nach der Zuckerproduktion genauso schmackhaft und gesund bleiben und der Prozess selbst die Heilqualitäten nicht beeinträchtigt. Der Nutzen eines solchen Honigs unterscheidet sich nicht von frisch gepumpten Produkten. Es wird jedoch davon abgeraten, dieses Produkt über einen längeren Zeitraum aufzubewahren, da das nützlichste Produkt als frisches Produkt angesehen wird.

Was ist der Grund dafür, dass bei gleichen Lagerbedingungen eine Sorte jahrelang flüssig bleibt und der andere Honig kandiert wird? Warum ist die Art der Kristallisation seiner verschiedenen Arten? Dies ist auf das Verhältnis der Hauptkomponenten: Glucose, Wasser und Fructose in jeder bestimmten Sorte zurückzuführen.

Fruktose ist in Wasser gut löslich und bildet keine Kristalle. Dies bedeutet, dass Honig mit hohem Fruchtzuckergehalt (Salbei, Heidekraut, Kastanie) möglicherweise lange Zeit nicht kristallisiert. Akazienprodukt kann länger als zwei Jahre flüssig bleiben.

Glucose hat die geringste Löslichkeit. Je mehr es in Honig ist, desto schneller "setzt" es sich.

Das Verhältnis von Glucose zu Fructose ist nicht konstant. Dies hängt von den Wetterbedingungen, der Art der Honigpflanzen, der Bienenzucht und dem Reifegrad des Produkts ihrer vitalen Aktivität ab. Wenn unter dem Einfluss bestimmter natürlicher Faktoren die Freisetzung von Fructose durch Pflanzen zunimmt, kristallisiert der in diesem Jahr gesammelte Honig möglicherweise nicht aus und bleibt sehr lange flüssig.

Andere Zucker, die in dieser Behandlung enthalten sind, beeinflussen auch die Kristallisationsprozesse.

Melezitoza - Glukoseantikristallisator. Der niedrige Gehalt der genannten Substanz (2-3%) ist bei Raps-, Raps- und Sonnenblumensorten zu beobachten. Sie setzen sich schneller hin, so ist es ganz normal, dass nach 2 Monaten solch ein Honig kandiert ist.

Warum kristallisieren die Honigtau nicht? Sowohl bei ihnen als auch bei Kastanien-, künstlichen und weißen Akazienarten ist der Melezitoseanteil höher (6-9%). Diese Substanz selbst kann mit ihrem hohen Gehalt in Form von flockigen Kristallen ausfallen.

Die Qualität des Produkts, seine Reife und sein botanischer Ursprung lassen sich an der Art der Kristallisation und an der Schnelligkeit der Kandierung des Honigs ablesen.

Warum Honig nicht gezuckert wird und sollte

Die Geschwindigkeit von Honigzucker hängt nicht nur von seiner Sorte ab. Dieser Prozess wird sowohl von natürlichen als auch von unnatürlichen Faktoren beeinflusst, wenn skrupellose Verkäufer die physikalischen Eigenschaften von Honig künstlich verändern. Glücklicherweise ist letzteres leicht auf eigene Faust zu überprüfen.

Käufer sind besorgt über die Frage, ob Honig gezuckert werden sollte. Einige Leute glauben, dass der Kristallisationsprozess ein klares Zeichen für ein Qualitätsprodukt ist. Aber ist es wirklich so? Und welche Faktoren beeinflussen diesen Prozess?

Wie man das gezuckerte Produkt schmilzt

Alles scheint einfach zu sein: Damit der Honig wieder flüssig wird, muss er erhitzt werden.

Und das stimmt, aber es ist notwendig, Wärme so zu erzeugen, dass das Produkt seine nützlichen Eigenschaften nicht verliert, und dafür gibt es mehrere bewährte Methoden:

  1. Wasserbad - Ein Behälter mit Süße kann in ein Wasserbad gestellt und langsam bei einer Temperatur von nicht mehr als 50 ° C geschmolzen werden.
  2. Warmer Ort - zum Beispiel in der Nähe einer Batterie oder eines Herdes: Nach einiger Zeit kehrt das Produkt unter dem Einfluss von Wärme in seinen ursprünglichen flüssigen Zustand zurück.

Alternativ können Sie in der Sauna oder im Bad ein Glas Süsse genießen: Bei einer Temperatur von 35 ° C lösen sich die kandierten Kristalle schnell auf.

Video: wie man den kandierten Honig schmilzt Jetzt wissen Sie, dass die Dichte des Honigs seine heilenden Eigenschaften nicht beeinflusst: Es ist in flüssiger und kandierter Form gleichermaßen nützlich. Vergessen Sie nicht die Einhaltung der Lagerregeln für Bienenprodukte und genießen Sie die Süße.

Warum wird gezuckert?

Bienenprodukt beginnt nach ein paar Monaten zu verdicken. Nachdem es weiße Körner oder Flocken erscheint, hellt sich die Farbe des Honigs auf und die Konsistenz wird dicker. Dies sind die ersten Anzeichen für den Verzuckerungsprozess.

Bienengold enthält viel Fructose und Glucose. Die Kristallisation hängt von den Kohlenhydraten und ihrem Verhältnis ab. Wenn im Honig Glukose vorherrscht (30-35%), fängt es an, schnell zu zuckern. Der Grund dafür ist die natürliche Umwandlung von Glucose in süße Kristalle, die am Boden unter ihrem Gewicht liegen.

In einigen Sorten mehr Fruchtzucker. Dadurch bleibt das Produkt über einen langen Zeitraum in flüssigem Zustand. Fruktose umhüllt die Honigbestandteile und verhindert das Auftreten von Kristallen.

Wenn Sie sehen, dass Honig kandiert ist und Sie eine logische Frage haben, was bedeutet das? Machen Sie sich keine Sorgen. Die Umwandlung der klaren Flüssigkeit in weiß und fest zeigt nicht die schlechte Qualität des Honigs an.

Kandierte Delikatesse behält ihre wohltuenden Eigenschaften voll bei. Es wird auf nüchternen Magen gegessen und zu Desserts, Gebäck und Getränken hinzugefügt.

При желании можно растопить, но правильно — не превышая допустимые температуры (40-50°С) во избежание потери полезных свойств.

Естественные причины

Натуральный продукт остается на протяжении длительного периода жидким, если в нем преобладает фруктоза (40% и более). Лакомство рекомендовано диабетика. Es hilft, den Blutzuckerspiegel zu normalisieren, den Stoffwechsel wiederherzustellen und die Bauchspeicheldrüse zu unterstützen.

Die Geschwindigkeit des Zuckerns wird von den Wetterbedingungen beeinflusst, unter denen die Bienen Nektar sammeln. Bei Regenwetter gesammelter Nektar enthält mehr Feuchtigkeit. Zusätzliche Feuchtigkeit hemmt den Zuckervorgang.

Das verarbeitete Produkt der Imkerei unter heißen Bedingungen (während der Sommermonate gesammelt) wird schneller kandiert. In der Sonnenblumensorte gibt es praktisch keine Feuchtigkeit, da sie im Hochsommer blüht und Glukose überwiegt.

Nach drei Wochen verwandelt es sich in eine weiße Mischung und nach ein paar Monaten in eine solide Delikatesse.

Weiterlesen: Leckerer und gesunder Honig

Lagertemperatur beeinflusst die Kristallisation. Bei einer Temperatur im Bereich von +10 bis +15 ° C verwandelt sich Glucose schnell in Kristalle. Wenn Honig bei einer niedrigeren oder höheren Temperatur gelagert wird, wird es länger zuckerhaltig.

Unnatürliche Gründe

Imker, die unerfahren oder gewillt sind, einen schnelleren Gewinn zu erzielen, können unreifen Honig sammeln. Süße enthält mehr Feuchtigkeit, was den Kristallisationsprozess beeinflusst. Unreifer Honig ist nicht so nährstoffreich und verdirbt in kurzer Zeit, was bei einem Qualitätsprodukt nicht der Fall ist.

Gleichzeitig können skrupellose Imker dem Produkt Wasser oder Verunreinigungen hinzufügen, um seine Präsentation zu bewahren. Manchmal wird Honig geschmolzen, aber es verliert seine vorteilhaften Eigenschaften. Um echten Honig von einer Fälschung zu unterscheiden, hilft das Aroma und der Geschmack. Es ist ratsam, einen Leckerbissen von bewährten Imkern zu kaufen. Natürliche Delikatesse, in Wasser verdünnt, reagiert nicht mit Essig oder Jod.

Wenn Sie daran interessiert sind, welcher Honig nicht gezuckert ist, müssen Sie wissen, dass dies nicht von der Qualität des Produkts abhängt. Einige Sorten bleiben lange flüssig.

Nektar aus Akazien bis zu 3 Jahren kann flüssig bleiben. Beim Abpumpen hat die Sorte eine sehr flüssige Konsistenz, mit der Zeit kann sie etwas eindicken, aber sie kann für lange Zeit transparent und leicht bleiben.

Die Nachfrage nach Akazienhonig ist hoch. Es bleibt lange flüssig, hat einen angenehmen Geruch und Geschmack. Es enthält ungefähr 40% Fructose und 30-35% Glucose, so dass eine längere Kristallisation ein normaler Prozess ist. Es stärkt das Immunsystem, beseitigt Frauenkrankheiten und normalisiert die Arbeit des Verdauungstrakts.

Der erste gepumpte Honig kristallisiert lange nicht mehr. Blütenpollen werden von den ersten Blumen und Obstbäumen gesammelt:

Weiterlesen: Geheimnisse der Honiglagerung: Wie und wie viel

Maibaum enthält viel Fruktose. Im Frühjahr regnet es oft, sodass das Produkt mehr Feuchtigkeit enthält. Dies trägt zum langfristigen Zuckern bei. Mai Honig für 1-2 Jahre bleibt flüssig. Es hat eine positive Wirkung auf das Nervensystem, hilft, Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit loszuwerden.

Aber seien Sie vorsichtig beim Kauf von Honig. Es ist am einfachsten zu fälschen. Ein ähnliches Produkt kann erhalten werden, wenn Sie die Bienen nach dem Überwintern mit Zuckersirup füttern. Um keine Fälschung zu kaufen, ist es ratsam, Mai-Honig im Spätsommer oder Herbst zu kaufen. Diese Sorte wird zähflüssiger.

Ein leichtes Imkereiprodukt mit einem charakteristischen angenehmen Geruch von sechs Monaten bis zu einem Jahr kann in flüssigem Zustand verbleiben. Im Laufe der Zeit erscheint der Kristallisationsprozess als weiße Flocken. Kandierter Limettenhonig wird zu Sahne oder Paste. Kleine Körner und Klumpen lassen es wie Grieß aussehen.

Seien Sie nicht überrascht, warum Honig nicht eindickt, wenn Sie eine Limettensorte erhalten. Er behält sechs Jahre lang eine flüssige Konsistenz und Farbtransparenz. Bienengold stärkt die Abwehrkräfte des Körpers und wird häufig zur Behandlung von Angina, Husten und anderen Atemwegserkrankungen eingesetzt.

Kastanie

Honig aus Kastanien hat eine dunkle Farbe und einen bitteren Geschmack. Es wird zur Behandlung des Urogenitalsystems verwendet und ist auch für das Herz und die Blutgefäße nützlich. Bis zu einem halben Jahr und manchmal länger bleibt es in flüssiger Form, obwohl es zunächst eine ausreichend hohe Viskosität aufweist.

Wenn Sie wissen, warum Honig nicht gezuckert wird, können Sie ein Qualitätsprodukt wählen. Bei längerer Lagerung (ab 6 Monaten) treten Anzeichen von Kristallisation in der flüssigen Delikatesse auf:

  • Sediment am Boden
  • Verdickung
  • Auftreten von leichten Flecken und so weiter.

Ein klares, transparentes Produkt am Ende des Winters oder zu Beginn des Sommers ist verdächtig. Ab dem Kauf eines solchen Produktes ist es besser, sich zu weigern.

Es gibt keine einheitliche Antwort auf die Frage „Soll Honig gezuckert werden oder nicht?“, Da alles von der Sorte, der Erntezeit, der Einhaltung der Lagerbedingungen und anderen Faktoren abhängt.

Sehen Sie sich das Video an: Mit diesen einfachen Mitteln erkennst du, ob Honig gestreckt ist! (Oktober 2020).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send