Allgemeine Informationen

Blautanne

Pin
Send
Share
Send
Send


Ökologie des Lebens. Manor: Spruce - die "Königin" des Waldes, die die Beliebtheitswertung unter den Meistern der Landschaftskunst anführt. Dieser heilige Baum, der als Talisman der Stätte und kraftvolle Quelle von Bioenergie fungiert, wird nicht nur wegen seiner einzigartigen Heilwirkung, sondern auch wegen seiner außergewöhnlichen dekorativen Wirkung geschätzt.

Fichte - die "Königin" des Waldes, die die Popularität unter den Meistern der Landschaftskunst übertrifft. Dieser heilige Baum, der als Talisman der Stätte und kraftvolle Quelle von Bioenergie fungiert, wird nicht nur wegen seiner einzigartigen Heilwirkung, sondern auch wegen seiner außergewöhnlichen dekorativen Wirkung geschätzt.

Ein nadelförmiges Blattwerk in smaragdgrünen, dunkelgrünen und sogar blauen Farbtönen kann die Pflanzenzusammensetzung verändern und dem Landschaftsdesign des Standorts ein einzigartiges Highlight verleihen.

Anwendungsvarianten von Fichte im Landschaftsbau

Wenigen kann der Luxus der Farben und die gefrorene Schönheit der Nadeln von Nadelbäumen gleichgültig bleiben. Es überrascht nicht, dass die Fichte bei der Landschaftsgestaltung des Geländes ziemlich oft verwendet wird. Es eignet sich hervorragend als Containerlandeplatz für die Gestaltung von Gartenwegen und die Gestaltung von Steingärten.

Das Ephedra eignet sich ideal für mehrstufige Kompositionen, die harmonisch mit niedrig wachsenden Sträuchern und blühenden Stauden kombiniert werden.

Bäume mit nadelförmigem Laub in sattem Grün sehen in Kombination mit leuchtenden Blüten von ein- und mehrjährigen Pflanzen interessant aus. Kompositionen zu erstellen sind perfekt: Japanische Anemonen, Stiefmütterchen, Aquilegia, Phloxen und Hostien. Nadelbäume sind die ideale Grundlage für immergrüne Skulpturen, die den Garten reicher und bunter wirken lassen.

Zu den Hauptvorteilen von Fichte bei der Gestaltung des Geländes gehört die Hervorhebung von:

1. Die Ephedra erfreut sich im Sommer an der Sättigung von Nadelgrüntönen, ohne unter der Sonne zu verblassen, und im Winter im Gegensatz zum Weiß des Schnees.

2. Phytoncide, die von einer Pflanze emittiert werden, können die Luft produktiv reinigen und eine heilende Wirkung auf den menschlichen Körper ausüben.

3. Fichte eignet sich hervorragend für jeden Landschaftsstil.

4. Flauschige Zweige eignen sich für die Herstellung von Kunsthandwerk: die Schaffung von Gemälden, Herbarien, Weihnachtskompositionen.

Aber Fichte hat, wie jede andere Pflanze, ihre Nachteile. Zum Beispiel kann dieses Ephedra stark wachsen, das Territorium verdunkeln und den Boden erschöpfen. Daher für die Gestaltung von Gärten mit Arten von Tannen, die eine Zwergform haben.

Fichte ist auch praktisch, weil sie leicht zu beschneiden ist. Aus diesem Grund hat selbst ein erfahrener Gärtner keine Probleme damit, der Krone eine einzigartige Form zu geben.

Es ist ratsam, Fichte entlang des Zauns zu pflanzen. In kurzer Zeit bildet das Ephedron üppige Formen, und seine dicken Pfoten bilden eine feste und dichte Wand.

Vielzahl von dekorativen Formen

In modernen Parks und Gärten mehr als 20 Fichtenarten. Bei der Auswahl des Nadelbaumtyps kommt es vor allem auf die Konfiguration der Krone und die Größe der Pflanze im erwachsenen Zustand an.

In der Landschaftsgestaltung sind 3 Arten von Tannen am häufigsten:

1. Gewöhnlich - typischer Typ, dargestellt durch mehr als 50 Gartenformen. Die auf ihrer Basis erzeugten verkümmerten Formen erreichen eine Höhe von 1,2 m und sredneroslye - 3 oder mehr Meter. Die breite Farbpalette von Nadeln, beginnend mit Gold und endend mit sattem Grün, auf den Zweigen, die in pyramiden- oder kissenförmigen Kronen gesammelt sind, lässt das Hvoyniki dieser Art Gäste auf den Gartengrundstücken willkommen heißen.

2. Mit Widerhaken - Über 70 Sorten sind in der Kultur vertreten. Die meisten von ihnen sind mittelgroße und hohe Bäume mit einer Höhe von bis zu 40 Metern und einer schönen kegelförmigen Krone. Zwar gibt es auch Zwergformen bis zu 2 m Höhe. Die Nadeln sind sehr stechend: daher der Name der Art. Es kann bläulich-weiß, blau-stahl, silber und bläulich-grün sein.

3. Grau - hat mehr als 20 dekorative Formen. Der Name der Art war auf die aschgraue Farbe der Rinde und den Schatten der Kiefernnadeln zurückzuführen. Zwergformen dieser Art haben eine kugelförmige und nestförmige Krone, und große sind kegelförmig. Die Farbpalette der Nadeln ist ziemlich breit und beginnt mit gelblich-golden und grau-blau und endet mit hellgrün.

Ate wird wie alle anderen Pflanzen in drei Gruppen eingeteilt: Zwerg, mittelgroß und groß. Bei der Gartenarbeit von Grundstücken sind vor allem Zwerg- und Mittelwuchsvertreter von Nadelbäumen gefragt.

Unter den Nadel- und Zierpflanzenarten im Landschaftsbau sind Kriech- und Zwergsorten besonders beliebt.

Zwergsorten

Zu den untermaßigen Formen zählen Pflanzen, deren Größe im Erwachsenenalter im Vergleich zur ursprünglichen mütterlichen Art um ein Vielfaches geringer ist. Beispielsweise ist in der Natur eine gewöhnliche Fichte, die als Picea abies bezeichnet wird, eine 50-Meter-Schönheit mit einer ordentlich verzierten Krone, deren Breite 8 bis 10 Meter erreicht.

Die dekorative Form dieses hohen Nadelbaums, bekannt unter dem Namen Picea abies "Nidiformis" oder "Kissen" aus Fichte, erreicht eine Höhe von nicht mehr als zwei Metern bei einer Kronenbreite von 2-3 Metern.

Der Hauptvorteil zwergartiger Nadelbaumformen ist das jährliche Mindestwachstum junger Triebe, das in den meisten Fällen auf 10 bis 15 cm begrenzt ist.

Unter den modernen Sorten, die auf der Basis der gemeinen Fichte erzeugt werden, sind die Ephedra am dekorativsten, deren Kronen eine Nest- oder Kugelform haben.

Für die Bildung niedriger Grenzen und die Gestaltung steiniger Gärten ist der Zwergstrauch Picea abies "Nidiformis" perfekt geeignet.

Die Zwergfichte "Nidiformis" wird im Erwachsenenalter nur 40 cm hoch und bildet eine weitläufige Krone mit einem Durchmesser von bis zu einem Meter.

Die fächerförmigen, dünnen, zierlichen Triebe "Nidiformis" sind mit weichen und kurzen Nadeln von zarter Smaragdfarbe verziert.

Nicht weniger attraktiv ist die "Kleine Gemme". Aus der Mitte der Krone austretende Triebe, eingerahmt von dunkelgrünen, dünnen Nadeln, bilden ein ordentliches, halbkugelförmiges "Kissen". Besonders interessant sieht es in Form einer Standardform aus, die in einen Bodentank oder einen Topf gepflanzt ist.

Die Zweige der zierlichen Schönheit Picea abies "Little Gem" bilden weiche kurze Nadeln von satter dunkelgrüner Farbe.

Picea abies "Will's Zwerg" hat eine schöne eng konische Kronenform. Die Pflanze ist interessant dank des zartgrünen Schattens junger Nadeln, die die Milchtriebe bedecken, was sich positiv vom Dunkelgrün der alten Nadeln abhebt. Der immergrüne Strauch eignet sich gut für kleine Gartengärten.

Fichte "Will's Zwerg" sieht in Gruppenkompositionen und als Bandwurm bei der Gestaltung kleinflächiger Gärten interessant aus.

Glauka Globoza, gezüchtet durch Auslese, ist berühmt für seine ungewöhnliche Dekorativität. Die Zwergpflanze hat keinen klar definierten Stamm. Ihre weitläufigen Äste, die mit Millionen dünner Nadeln von eleganter silberblauer Tönung übersät sind, bilden eine wunderschöne kugelförmige Krone. Die an den Zweigen gebildeten Zapfen, die an Weihnachtsschmuck erinnern, verleihen dem Baum eine besondere Anziehungskraft.

Die blaue Schönheit „Glauca Globosa“ wird häufig zur Dekoration von Stadtlandschaften verwendet und gilt oft als elegante Ergänzung zu Parkgassen.

Es ist unmöglich, die verkümmerten Sorten zu ignorieren, die sich malerisch über den Boden ausbreiten. Die Miniatur „Nana“ ähnelt einem weichen Kissen, und „Echiniformis“ ist mit einem Brötchen gekennzeichnet, dessen runde Formen den ursprünglichen Rahmen der Gartenwege bilden.

Die meisten Fichtenarten sind an sich schattentolerant, ihre Zwergformen reagieren jedoch oft sehr empfindlich auf Lichtmangel.

Mittlere Art

Bei der Gestaltung eines Hinterhofs ist es auch üblich, mittelgroße Hnochniki zu verwenden, deren Höhe nicht mehr als 15 m beträgt. Ein niedriger Einzelbaum mit einer klar definierten Krone wirkt malerisch vor dem Hintergrund eines Rasen- "Teppichs" oder der Wände eines Hauses. Ein dramatischer Haken oder ein weißer Stein vervollständigen das Bild.

Fichten mit sich ausbreitenden Kronen schaffen ein schattiges Erholungsgebiet mit einer besonderen Atmosphäre des häuslichen Komforts und der Einheit mit der wilden Natur.

Die Blaufichte ist eine der beliebtesten Griffsorten, die von den Designern nicht nur für ihre unprätentiöse Pflege, sondern auch für die faszinierende Veränderung der Nadeltöne im Laufe des Jahres geschätzt wird. Nur 20% der Vertreter dieser Art haben eine ausgeprägte Himmelsfarbe, der Rest ist reich an Grün- und Grautönen.

Blaue Schönheiten können Temperaturschwankungen im Norden nicht aushalten und fühlen sich nur in gemäßigten Breiten wohl. Fichte mit blauen Nadeln wirkt auf Gartenwegen vor dem Hintergrund von Holz- oder Steingebäuden vorteilhaft.

Ein hervorragender Vertreter dieser Art ist Picea Pungens "Blue Diamond", was übersetzt "Blue Diamond" bedeutet.

Die elegante Schönheit „Blue Diamonds“ mit einem hohen, dünnen Lauf und einer sauber geformten, konischen Krone wird häufig für gemischte Mixborders verwendet.

Um die Sammlung zu diversifizieren, hilft Tannenarten zu weinen. In Anbetracht ihrer Tendenz zur aquatischen Umwelt können die Ephedra sicher in die Gestaltung der Ufer der Stauseen einbezogen werden.

In voller Größe weinende Fichten erreichen eine Höhe von 10-15 Metern mit einer Breite von 2-3 Metern. Dünne Äste, die herabhängen, umrunden den gebogenen Stängel der Pflanze und geben ihr eine weinende Form.

Die serbische Fichte "Glauk Pendula" mit flexiblen, dünnen Trieben, die am Stamm hängen - eine Win-Win-Option bei der Übersetzung von Sonderlösungen in Gartenkompositionen.

Kanadische Tanne ist mehr an unser Klima angepasst. Konica ist bekannt für Frostbeständigkeit und anspruchslose Abreise. Es ist interessant für die Landschaftsgestaltung, weil es eine dekorative kegelförmige Krone hat, für das Jahr einen kleinen Zuwachs gibt und sich harmonisch in die Gestaltung auch sehr kleiner Flächen einfügt.

Die jungen Triebe, die in der Sonne funkeln, lassen die Nadelbaumschönheit „Maygold“ wie eine in Gold gehüllte Königin aussehen.

Der Mantel des Krona-Baumes, der eine Höhe von 6 m erreicht, hat eine lockere Pyramidenform. Nach einigen Wochen verfärben sich die cremegelben Nadeln der jungen Triebe allmählich und erhalten einen ebenso attraktiven blaugrünen Farbton.

Nadelbaum-Kombinationen

Wenn es die Grundstücksfläche erlaubt, ist es besser, verschiedene Arten und Sorten von Fichten zu verwenden, um ein malerisches und originelles Bild zu schaffen.

Hohe Bäume fügen sich in der Rolle von Bandwürmern erfolgreich in jede Landschaft ein, die kompakteren Formen von Nadelbäumen lassen sich problemlos mit anderen Plantagen kombinieren.

Um eine harmonische und attraktive Komposition zu schaffen, raten Meister der Landschaftskunst, eine Reihe von wichtigen Punkten zu berücksichtigen:

  • Die Komposition sollte nicht zu bunt sein. Verwenden Sie für eine Gruppe von drei Nadelbäumen zwei Farben. Verwenden Sie für die Zusammenstellung der fünf immergrünen Plantagen nur drei Farben.
  • Wenn Sie eine mehrstufige Komposition mit 20 bis 30 Plantagen erstellen, ordnen Sie die Elemente in Gruppen ein und wählen Sie sie nach Farbe aus.
  • Das Tannen-Strauch-Ensemble setzt eine kompetente Akzentuierung voraus: Niedrigwachsende Pflanzen stehen im Vordergrund, und die Hinterhonige müssen mittelgroße Nadelbäume sein.
  • Um das Gefühl der Dichte von Weihnachtsbaumpflanzungen zu vermeiden, hilft die Anordnung von gewöhnlichen oder maurischen Rasennadelwäldern im waldnahen Gebiet.

Saftige Nadeln mit dunklem Farbton betonen die Schönheit eines nahe gelegenen blühenden Strauchs. Zusätzlich zu den Blütenpflanzen werden Sträucher mit ungewöhnlich farbigem Laub eine gute Ergänzung zur Nadelschönheit: Weigela, Chubushnik, Berberitze.

Tannenbäume werden perfekt mit anderen Nadelbaumsorten und blühenden Stauden kombiniert und ergeben ein malerisches Bild, das zu jeder Jahreszeit elegant aussieht.

Empfehlungen zur Pflege von Fichten

Die richtige Passform und Pflege garantieren, dass Nadelbaumschönheiten fast das ganze Jahr über mit ihrem ansehnlichen Erscheinungsbild begeistern werden.

Erfahrene Gärtner empfehlen Ihnen, bestimmte Regeln zu befolgen, um Ihre Website mit einer oder mehreren Fichten zu dekorieren:

Landezeit. Die Ephedra ist besser im zeitigen Frühjahr oder im zeitigen Herbst zu pflanzen, wenn die Pflanze noch nicht in die Phase des kräftigen Wachstums eingetreten ist oder diese bereits durchlaufen hat. Um junge Triebe vor Frost und Nagetieren zu schützen, ist es wünschenswert, die Fußnähe für den Winter mit Torf zu mulchen.

Platzierung. Unter natürlichen Bedingungen wächst die Fichte gut im Tal des Flusses, wo sie genügend Feuchtigkeit erhält, um ein starkes Wurzelsystem anzutreiben. Gleichzeitig mag sie aber kein sumpfiges Gelände und braucht daher eine Drainage.

Die Zusammensetzung des Bodens. Alle Arten von Tannen lieben fruchtbaren alkalischen und sauren Boden. Sie sind unverträglich gegenüber schweren Bodentypen. Bei der Ausschiffung eines Nadelbaums in einem erschöpften Boden sollte eine Pflanzgrube zunächst mit 100 g komplexem Mineraldünger angereichert werden. Mit einem Mangel an Sauerstoff und Nahrung kann die Pflanze sogar sterben.

Es ist zu beachten, dass Fichte die Blumen und Sträucher in der Umgebung stark beeinflusst. Es ist daher besser, sie in geringer Entfernung von sonnenhungrigen Pflanzen zu platzieren. Sie sollten Nadelbäume nicht dicht beieinander pflanzen, da ihre Äste den Zugang von Sonnenlicht einschränken.

Beachtung dieser einfachen Regeln bei der Auswahl der Sorten und Zubereitung von Pflanzenzusammensetzungenkönnen Sie auf Ihrer Website ein gemütliches und malerisches Design schaffen, das die Augen das ganze Jahr über erfreuen wird.

Videoanweisung: Wir richten einen Tannenzaun ein

Sehen Sie sich das Video an: Die Blautanne im Detail (Oktober 2020).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send