Allgemeine Informationen

Mit Pilzen

Pin
Send
Share
Send
Send


Es scheint, dass es nach Weiß keinen berühmteren Pilz mehr geben kann, aber alles ist relativ. Erinnern Sie sich, dass nicht alle Völker der Welt weißen Pilz sogar für Nahrung erkennen. Der Pilz, der von den römischen Kaisern, den französischen Königen und den russischen Zaren bevorzugt wurde, ist ein Kaiserschnittpilz oder Cäsars Fliegenpilz. Die alten Römer schätzten es sehr wegen seines Geschmacks und nannten es "das erste unter den Pilzen".

Bereits im 1. Jahrhundert unserer Zeit versuchte der römische Wissenschaftler Plinius der Ältere, Pilze von essbaren und giftigen Pilzen zu trennen. Er bezog sich auf die wertvollste Art essbarer Pilze - Caesar (Caesarean) Pilz.

Morchel vorhanden

Frühling wird schnell zum Krimland gerissen. Obwohl die Halbinsel klein ist und Sie sehen, haben sich an der Südküste bereits Knospen gebildet, in Sewastopol haben sich Mandeln gebildet, die Knospen sind in der Nähe von Simferopol angeschwollen und sind bereit, ihre hellgrünen klebrigen Blätter zu öffnen. Und auf der Halbinsel Kertsch ist es immer noch windig, kalt und kaum zu glauben, dass es in drei Autostunden fast Sommer ist. Der Frühling ist eine Zeit, in der Wettervorhersagen am häufigsten falsch sind, insbesondere von März bis April.

Versuchen Sie also zu sagen, wo der Quellboden des Pilzes - „Schneeglöckchens“ - die Morchel oder Gushna das Frühlingsland treffen wird.

Seltsam ist ein Pilz. Über sie ist wahrscheinlich die größte Anzahl von Bytes und Fabeln angehäuft, die meisten der kontroversesten Artikel sind geschrieben worden - sowohl ernst als auch leichtsinnig. Aufgrund ihres Geschmacks werden sie seit langem von den Köchen geschätzt.

Regenmäntel und Kopf

Bereits im April erscheinen im Wettbewerb mit frühreifen Pilzen und Schneeglöckchen kleine weiße Kugeln auf dem grünen Gras der Wiesen, an den Rändern, entlang von Waldwegen, so etwas wie eine Glühbirne oder eine Birne, die mit einem dünnen Ende am Boden befestigt ist. Es passiert ein paar Stücke blind zusammen. Keine beine Keine Hüte. Manchmal ist ihre Haut glatt, manchmal ist das Ganze mit kleinen Dornen bedeckt und wie mit Mehl bestäubt.

Diese Pilze werden als Regen eingestuft. Dies schließt zwei sehr ähnliche Arten von Pilzen ein: Regenmäntel und Golovchi. Es gibt ungefähr 100 Arten von Regenmänteln auf der Welt, von denen viele in unserem Land wachsen. Westeuropäische Pilzsammler setzen Regenmäntel mit Champignons gleich, und Italiener halten sie für die geschmacklich besten unter den Pilzen. In Russland wurden diese Pilze vernachlässigt, sie galten als Giftpilze. Aber wenn fairerweise die jungen Regenmäntel in Bezug auf den Nährwert „den weißen Pilzen nicht unterlegen sind und hinsichtlich des Gehalts an stickstoffhaltigen Substanzen in der Regel unter den Pilzen nicht gleich sind. Die frischen und getrockneten Brühen gleichen Steinpilzen. Sie sind hell, durchsichtig und duften sehr. “

Champignons

Das Wort "Champignon" im Französischen bedeutet nur ein Pilz. Das heißt, dies ist die allgemeine Definition aller Pilze. In der russischen Sprache wurde das Wort Champignon jedoch der eigene Name einer der Pilzarten. Alle Arten von Champignons sind Nicht-Mykorrhizapilze, daher ist es keinesfalls erforderlich, dass die Nachbarn bestimmte Pflanzen sind, wie es für andere Pilze erforderlich ist. In diesem Zusammenhang werden Champignons nicht nur im Wald, sondern auch auf der Wiese und auf dem Feld auf dem fruchtbaren Düngerboden ausgebreitet.

Pilze werden seit der Antike in Lebensmitteln verwendet. Die alten Römer glaubten zum Beispiel, Champignons seien schmackhafter als ein so köstlicher Pilz wie Trüffel. In Russland hatten diese Pilze den gleichen Geschmack wie Steinpilze, die in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts gezüchtet wurden.

Nur welche Wunder müssen den Pilzsammler nicht auf der Suche nach ihren Trophäen sehen! Und hier ist es: Auf dem schnell wachsenden Aschenstamm ist übereinander eine dicke Halbschicht von gelber, fast oranger Farbe. Es schien, als hätte jemand sie speziell auf einen Baumstamm geklebt, damit man sie wie auf Stufen hochklettern konnte. Das - Zunder schwefelgelb. Das Fruchtfleisch junger Pilze ist hellorange, saftig und duftet angenehm. Ihre fleischigen und zarten Hüte eignen sich hervorragend als Kartoffelsuppe. Auf der Krim in fast allen Wäldern zu finden. Sie können es nur in jungen Jahren im Mai und Juni für Lebensmittel sammeln.

In den gleichen Gebieten und in den gleichen Laubwäldern ist, obwohl selten, Zunder bunt. Einige Autoren nennen es auch Zunder schuppig, Ulme, Hase, gesprenkelt. Die Kappe ist halbkreisförmig, relativ dünn, hellgelb, hat einen Durchmesser von 30 cm und ist mit großen, dünnen hellbraunen Schuppen bedeckt.

Maslata raus eines der ersten, die Anfang Juni abgeholt werden können. In dieser Zeit werden sie hauptsächlich genommen, solange es keine große Menge von Espenpilzen gibt, keine Weißen, noch Ryzhikov oder sperrige. Butters werden irgendwie vernachlässigt und übrigens vergebens. Weiß ist natürlich weiß, und es gibt viel Gewicht, aber wenn man es mit Steinpilzen und Steinpilzen vergleicht, sollte man letztere kaum bevorzugen. Öldose - einer der köstlichsten und hochwertigsten Pilze.

Nicht nur in Zentralrussland kann Öl wachsen, auch in der Taiga jenseits des Polarkreises gibt es unzählige Ölvorkommen. Wilde Hirsche stürzen sich gierig auf diese großen, glänzenden Pilze, die wie goldene Untertassen das Taiga-Tiefland bedecken. Aber eigentlich. " oiler oiler nicht einverstanden: alles ist bestreut, wurmig, und dann wird es so elastisch und fett, dass es sogar aus den Händen springt und sogar quietscht “, bemerkt MM Prishvin.

Invasoren oder Co-Pins

Nachts regnete es warm. Auf dem Hügel, inmitten des feuchten Grases, ragten Pfeile aus Weizengras-Stahlhelmen aus dem Boden. Und alle enge Brüderlichkeit. Eins zu eins. Schulter an Schulter. Leute eilten vorbei. Alle waren mit ihren Gedanken und Sorgen beschäftigt. Und niemand bemerkte das Wunder. Und es war genau hier - neben der tosenden Stadt, neben riesigen Häusern, neben dem gewöhnlichen Leben.

Kleine silberne Köpfe schimmerten wie mit Pulver bestreut in den Strahlen der Morgensonne. Die Ränder der Kappen drückten sanft gegen die kurzen, fetten Beine. Das waren graue Mistkäferoder grauer Koprinus.

Unter diesem Namen wird eine ganze Artengruppe zusammengefasst: der Wabensommer und -herbst oder der echte Honigwiesenwinterpilz. V. Toibis bezeichnet die Knoblauchpflanze auch als Knoblauchpflanze, und es gibt auch eine große Knoblauchpflanze.

Diese Gruppe von Pilzen steht in Bezug auf die Häufigkeit des Auftretens in der Natur an erster Stelle. Der häufigste essbare Pilz im Juli kann als Sommerschatten betrachtet werden, der von großen Familien auf Stümpfen, Baumstämmen, Hartholzrottern besiedelt wird. Der häufigste und häufigste Pilz im Oktober ist die Herbstwiese. Kaskaden verteilen sich fast auf das gesamte Gebiet der ehemaligen Sowjetunion. Unter der städtischen Bevölkerung der Krim sammeln fast 60% der Pilzsammler Pilze, hauptsächlich im Herbst.

Steinpilz

Nach dem Namen zu urteilen, sind braune Kappen Pilze, die unter Birken wachsen. Dies ist jedoch nicht ganz richtig. Sie kommen in Eichen- und Espenwäldern sowie auf unserer Krim und in Bukniki vor. Steinpilze gehören zur Gruppe der sogenannten "schwarzen Pilze", dh der Pilze, deren Fruchtfleisch beim Trocknen schwarz wird.

An verschiedenen Orten heißt dieser Pilz anders, Berezovik, schwarzer Pilz, Osovik, Kolosovik, grauer Pilz, Obabok, Großmutter, Untertisch. Nach dem Steinpilz ist der köstlichste der röhrenförmigen Pilze. In jungen Jahren ist es dem weißen Pilz sehr ähnlich, nur sein Bein hat kleine schwarze, manchmal graue Schuppen. Steinpilze wachsen sehr schnell - 4-4,5 cm pro Tag - und altern auch sehr schnell. Normalerweise reifen sie am sechsten Tag und innerhalb eines Tages beginnen sie altersschwach zu werden. Viele Würmer erscheinen in ihnen - die Larven der Pilzfliegen. Daher ist es sehr selten, einen großen Steinpilz zu finden, der gut wäre. Aber junge Pilze sind sehr lecker, sie haben zartes Fruchtfleisch.

Zitterpilze

Aspen ist dem Steinpilz sehr ähnlich, besonders wenn er keine rote Kappe hat. Sie nennen es an verschiedenen Orten auf unterschiedliche Weise: Rotschopf, roter Pilz, Krasnyuk, rote Mütze, Kazarushka, Rubel, Obabok, Bagnyuk. Aspen wächst von der ersten Junihälfte bis Oktober. Sie kommt entgegen ihrem Namen nicht nur unter den Espen, sondern auch unter den Birken, im Kiefern- und Fichtenwald an den Waldrändern und Waldlichtungen vor.

Aspen ist ein großer Pilz mit einer fleischigen Kappe, die zunächst eine halbkugelförmige, später eine Kissenform mit einem Durchmesser von bis zu 15 bis 20 cm oder mehr aufweist. Die Farbe der Kappe ist ziegelrot, orange, gelb und sogar weiß. Die am häufigsten vorkommende rot- und gelbbraune Espe.

In den Wäldern der Krim gibt es einen ungewöhnlichen Pilz, ähnlich wie Korallen, genannt gehörnt gelb. Es erscheint in den Laubwäldern der Halbinsel im Juni-September. Die Verzweigung des Fruchtkörpers erreicht eine Höhe von 20 cm, Durchmesser - 15-20 cm. Alle Zweige und Beine sind creme oder zitronengelb, später ocker oder fast orange. Das Fleisch ist weiß und in den Zweigen schwach gelblich. Junge Pilze werden frisch zubereitet oder getrocknet verzehrt.

Eine weitere Art von Rogatikovs ist auf der Krim zu finden - gehörnt grasen. Der Fruchtkörper ist 10 bis 15 cm hoch und verzweigt. Die Zweige sind überfüllt, bräunlich-cremig, an den Enden rosa, dann ziegelbraun. Das Fleisch ist dicht, weiß. Bein zu dicht, 2-3 cm groß. Der Pilz ist selten und hauptsächlich in den Laubwäldern der Bezirke Simferopol, Bakhchsarai, Belogorsk und Kirov von Juni bis September anzutreffen.

Weißer Pilz oder Steinpilz

Wenn Sie an einem hellen Julitag oder in der Dämmerung eines kurzen Oktobertages Ihren Pilzsammlerkollegen auf dem Waldweg treffen und ihn fragen: „Wie geht es Ihnen?“, Und als Antwort hören Sie: „Ja, ich habe sieben gefunden!“, Obwohl er einen Korb haben wird Die Oberseite ist mit Pilzen gefüllt, Sie werden ohne weitere Erklärung verstehen: Der Mann hat sieben weiße Pilze gefunden. Was ist das für ein Pilz, der den Erfolg unserer Suche misst? Warum heißt er "König der Pilze"?

Es scheint, dass die Färbung einfach und bescheiden ist und es kein Aussehen gibt, aber M. Prishvin, ein Jäger, der leidenschaftlich in die Natur verliebt ist, beschrieb, wie sich ein Prinz mit ihm traf: „Wenn Sie einen gelben Fleck im dunkelgrünen Moos sehen, ist es Ihnen verboten, an sich selbst zu glauben und nur mit festen Augen Immer näher rückt man an den magischen Fleck heran. Sie werden nur dann der Wahrheit sicher sein, wenn Sie Ihre Hand bereits in das Moos gesteckt haben und das Bein des Pilzes finden, das nicht dünner ist als eine menschliche Hand. Sie bringen einen riesigen Pilz in seiner königlichen Form in die Welt, der dem Löwen, dem König der Tiere, und dem Adler, dem König der Vögel, in Tieren durchaus angemessen ist. "

Duboviki oder Podduboviki

Duboviki, oder, wie sie auch genannt werden, Podduboviki, passend zu ihren Gönnern - Eichen. Eichen sind schließlich ein Symbol für kraftvolle Kraft. Deshalb möchte ich sagen: Die Podduboviki sind ihrer mächtigen Gönner würdig. Aber wie kann man die Tatsache erklären, dass man an den Hängen der Berge, wo kleine Eichen ausgebreitet sind, diese Schönheiten auf einem verblichenen, kahlen, steinigen Boden trifft? Man könnte mit den Schultern zucken und sagen: "Ein Witz der Natur." Wir werden versuchen, dieses Phänomen auf unsere Weise zu erklären.

Krim-Eichen - die Überreste der einst mächtigen Herren dieses Landes. Der Mensch zerstörte diese Riesen schnell. Und hier war anstelle von Riesen das Land mit Zwergen bewachsen. Jetzt gibt es also Zwergeichen und Riesenpilze.

Fast alle erfahrenen Pilzsammler haben ihre eigene kleine Sucht. Vladimir Soloukhins Lieblingspilze sind Pilze: „Sie sagen, der König der Pilze sei ein Steinpilz. Vielleicht stimme ich zu - schreibt er -, aber für mich selbst habe ich zuerst Kiefer oder Kiefernrot verwendet. Es kann keinen schöneren Pilz geben als ihn. Diese Kraft, diese dunklen Ringstreifen auf feuerrotem Grund, diese Kristalllache mitten im Pilz. Rotkiefer, Rotbarsch in der Größe einer Tee-Untertasse, Rotbarsch in der Größe eines Pennys, Rotbarsch, aus dem leuchtender Orangensaft auf den Schnitt fließt, Rotbeere, die aus dem Grün von Gras oder Moos herausschaut rote Kätzchen, rote Welpen und sogar rote Jungen, Rotbarsche. Also, was soll ich sagen, Rotschopf - und brauche keine Worte. "

Andere unserer Autoren bewunderten ebenfalls die roten Pilze: Boris Vladimirovich Andrest erklärt: „Nach den weißen Pilzen und den Milchpilzen sind die roten Pilze das dritte Wunder des Waldes.“

Milchpilze waren früher und auch heute noch an einigen Orten Sibiriens sehr beliebt und werden seit jeher in Russland geehrt. Die echte Milch galt als der einzige Pilz, der beim Salzen aufgenommen werden konnte. In den Ausgabenbüchern der Orden des Patriarchen ist eine Liste von Gerichten auf einer Dinnerparty mit Patriarch Adrian am 17. März 1699 aufgeführt, die zum Zeitpunkt des Fastens stattfand. Der Tisch des Patriarchen war geschmückt: ". drei Pasteten lang mit Champignons, zwei Pasteten mit Milchpilzen, kalte Champignons unter Meerrettich, kalte Champignons mit Butter, heiße Champignons mit Saft und Butter. Wie Sie sehen, bestand der „Nagel“ der Dinnerparty aus Milchpilzen, die auf verschiedene Arten zubereitet wurden.

Im Bezirk Kargopol der Provinz Olonets wurden in der Stadt für 25 Werst rote Pilze und Milchpilze (bis zu 150.000 Pfund pro Jahr) gesammelt, die in nach St. Petersburg exportierten Wannen gesalzen wurden.

Speisepilze der Krim

Pfifferlinge lieben Pilzsammler für ihre Schönheit und verspielte Erscheinung. Dies sind Pilze mit einem Wickelhut, der einen ganzen Pilzstiel bildet. Die Kappe ist in der Mitte festgesteckt. Von der Kappe bis zum Bein werden die rippenartigen Platten gezogen. Das Bein des Pilzes verengt sich bei Bewegung zu den Wurzeln. Sie haben einen Ingwer, ein helles Orange und an einigen Stellen eine weiße Farbe. Wachsen Sie hauptsächlich in kleinen Gruppen. Lieben Sie die Waldfläche. Wachsen Sie an schattigen Orten. Pfifferlinge können von Mai bis November abgeholt werden. Auf der Krim findet man sie in der Nähe des Dorfes Marble Simferopol. In Sauerrahm oder mit Kartoffeln gebratene Pfifferlinge - ein beliebtes Kinderteller vieler Russen. Sie können auch in Dosen konserviert werden und dürfen Suppen machen.

Ryzhiki - ein weiterer roter Vertreter der Pilzvielfalt der Krim. Ausreichend große Pilze, eine Kappe kann einen Durchmesser von mehr als 14 cm haben. Die Ränder sind nach innen konkav, manchmal von außen, die reifen Pilze haben in der Mitte der Kappe eine Flachheit. Pilzkeulen sind lang und erreichen eine Länge von bis zu 10 Zentimetern. Bei Schädigung verfärbt sich der Pilz grünlich. Bevorzugt Kiefernwälder. In europäischen Ländern gelten Pilze als köstliches Gericht. Jede Art der Verarbeitung ist für sie geeignet, aber die eingelegten Pilze sind besonders gut zu salzen. Auf der Krim sind diese Pilze in der Nähe des Dorfes Rybachye zu finden, das sich vor der Küste in der Nähe der Stadt Aluschta befindet

Berg weißer Pilz

Weißer Bergpilz - der Favorit der Krimpilzsammler. Dies sind weiße kegelförmige Pilze mit unregelmäßigen Kanten und Biegungen. Die Einzigartigkeit dieser Art von Pilzen liegt in ihrer Fähigkeit, ein Antibiotikum zu produzieren, das Tuberkelbazillen zerstören kann. Es wächst in verschiedenen Orten der Krim, sowohl in Gebirgszügen als auch in Steppen, und kommt auch in Laubwäldern vor. Die Erntezeit der weißen Bergpilze beginnt im April und dauert bis September. Es wächst in kleinen Gruppen und füllt ziemlich große Gebiete. Bei der Herstellung dieser nützlichen Pilze ist die Methode des Trocknens und Einmachens vorherrschend, sie können auch frisch zubereitet verwendet werden.

Wir bieten an, das Video zu schauen, wie und wo die weißen Pilze auf der Krim gesammelt werden:

Ramaria gelb

Beschreibung Der Fruchtkörper aus Ramariya-Gelb erreicht eine Höhe von bis zu 20 cm, im Durchmesser bis zu 15 cm. Der Fruchtkörper wird von einem gelben Farbton dominiert. Aus dem dicken weißen Stiel wachsen zahlreiche verzweigte dichte buschige Zweige, die eine zylindrische Form haben. Das Fleisch ist feucht, schmutzig weiß. Der Geruch des Pilzes ist angenehm, der Geschmack ist mild.

Zwillinge. Ramaria gelb ähnelt der goldgelben Koralle, sie ist nur unter dem Mikroskop zu unterscheiden.

Wo trifft sich und wann? Ramaria gelb wächst einzeln und in Gruppen, wächst im August-September am Boden in Laub-, Misch- und Nadelwäldern.

Satanischer Pilz

Beschreibung Der satanische Pilz ist ein giftiges Exemplar, überwiegend weißes oder leicht gelbliches Fruchtfleisch. Wenn das Fleisch gebrochen ist, wird es bläulich oder rötlich. Fruchtkörper duften schon in jungen Jahren leicht würzig, reife Pilze riechen nach faulen Zwiebeln. Sie haben ein kugelförmiges oder tonnenförmiges Bein, im oberen Teil rotgelb, unten - rötlich-orange, in der Mitte - rötlich.

Wer kann verwirrt sein? Ähnliches satanic Pilz mit anderem Steinpilz, zuallererst erstklassiger weißer Pilz.

Wo wächst und wann? Der Pilz wächst in Laubwäldern mit kalkhaltigen Böden neben Kastanien, Eichen, Hainbuchen und Buchen. Fruchtkörper reifen von Juni bis September.

Cherry Brown Brownfish

Beschreibung Der in seiner Jugend ungenießbare Lepiota-Pilz (rotbraune Flocke) wird von einer konvexen Kappe dominiert, die schließlich flach konvex wird und einen Durchmesser von 2 bis 5 cm erreicht. Die Kappe ist weißlich und mit bräunlich-roten Schuppen bedeckt. Das Bein ist zylindrisch und 4-8 cm hoch. Die Oberfläche ist glatt, gelblich oder leicht rosa.

Wer kann verwirrt sein? Es ist möglich, die kirschbraune Platte mit einem essbaren Exemplar - Shchitkova lepiota - zu verwechseln.

Wo wächst und wann? Pilzfrucht von Juni bis September bis Oktober. Es kommt in Nadel-, Misch- und Laubwäldern, Weiden, Wiesen und Gemüsegärten vor. Es hat einen unangenehmen, seltenen Geruch und einen widerlichen Geschmack.

Falscher Pfifferling

Beschreibung Der falsche Pfifferling ist ein giftiger Pilz mit einer gold- oder gelblich-konvexen, gelegentlich trichterförmigen Kappe mit einem Durchmesser von 2 bis 5 cm. In der Mitte ist die Kappe dunkler als an den Rändern. Es wird von einem dünnen rötlichen Bein mit einem charakteristischen Orangeton dominiert.

Wer kann verwirrt sein? Oft werden falsche Pfifferlinge mit essbaren Pilzen verwechselt. Der Hauptunterschied zwischen diesen Arten besteht jedoch in den Rändern der Kappe: Beim falschen Pilz haben sie eine ungleichmäßige Form, bei essbaren Pfifferlingen sind sie gewellt.

Wo wächst und wann? Falscher Pfifferling wächst in Mischwäldern. Fruchtkörper reifen im August und dauern bis zum Ende des Herbstes.

Lepiota braunrot

Beschreibung Ядовитый гриб с тонкомясистой по консистенции шляпкой плодового тела, покрытой темными чешуйками сверху и пластинками на оборотной стороне. Вначале созревания шляпка имеет колокольчатую форму, затем становится плоской с характерным темным бугорком в центре. Диаметр шляпки – до 7 см. Тонкая, иногда изогнутая ножка гриба белая сверху и темно-красная внизу.

С кем можно спутать? Внешне чем-то напоминает волнушку розовую.

Где растет и когда? Früchte Mitte Juni und bis Ende Sommer. Es ist in einzelnen Exemplaren oder Gruppen in Plantagen, Plätzen, Gärten, Parks zu finden.

Patuiar Fibers

Beschreibung Patuyars Faser ist ein tödlicher giftiger Pilz mit einer am Anfang glockenförmigen Form und einem ausgestreckten Hut mit einem charakteristischen Tuberkel in der Mitte. Im Alter Risse. Junge Pilze haben eine weißliche Kappe, die später rötlich strohgelb wird. Bein dicht, an der Basis leicht angeschwollen. Länge - bis zu 7 cm. Die Farbe ist die gleiche wie die der Kappe.

Wer kann verwirrt sein? Ein giftiger Pilz wird mit einigen Sorten von Champignons und Entomolen verwechselt.

Wo wächst und wann? Putaber wächst von Mai bis Oktober in Nadel- und Laubwäldern. Erscheint reichlich im August und September an Orten, an denen Ringelblumen, Champignons und andere essbare Pilze wachsen.

Giftige Redner

Beschreibung Sprechende Pilze können verschiedene Farben haben. Der junge Pilz hat eine halbkugelförmige Kappe, die dann niedergedrückt wird. Die fleischige und große Kappe erreicht einen Durchmesser von mindestens 10 cm. Bei normalem Wetter ist die Oberfläche des Pilzes glatt und trocken. Das Schlüsselbein erreicht eine Höhe von bis zu 8 cm.

Sorten. Es gibt solche Arten von giftigen Govorushek:

  • Blass. Die Kappe des Pilzes ist schmutzig weiß oder grau, manchmal mit braunen oder grauen Flecken. Die junge Govorushka zeichnet sich durch einen konvexen Kopf mit gleichmäßigen Kanten aus. Im Erwachsenenalter wird die Kappe horizontal flach. Das gebogene zylindrische Bein erreicht eine Höhe von bis zu 5 cm.
  • Rötlich. Es unterscheidet sich zuerst durch eine konvexe Kappe mit gerollten Kanten, dann durch eine flache Form mit einer Aussparung in der Mitte. Die Oberfläche der Kappe eines jungen Pilzes ist weiß und mit Raureif bedeckt. Oft gibt es seltsame rötliche Flecken auf der Kappe. Das zylindrische Bein erreicht eine Höhe von bis zu 4 cm. Der Pilz hat einen mehligen Geruch oder Gerüche von kürzlich gesägtem Holz.
  • Gummibärchen. Pilz mit einer konvexen, dann flachen, etwas später konkaven, trichterförmigen Kappe von 3-8 cm Durchmesser. Die Ränder der Kappe verdrehten sich und steckten fest. Die Farbe ist weißlich mit einem grau-cremefarbenen Farbton und dunklen Rändern. Manchmal gibt es schmutzige rosa Flecken auf der Oberfläche. Die Farbe eines Beines variiert von weißlich bis schmutzig-ocker. Die Form ist zylindrisch, oft gekrümmt. Es riecht nach Holz, Blumen.

Giftige blasse Govorushka

Giftige Govorushka rötlich

Giftiges Govorushka-Wachs

Wer kann verwirrt sein? Red Govorushku kann mit essbaren Wiese Wiese verwechselt werden.

Wo wächst und wann? Giftige Govorushki wachsen in Nadel- und Laubwäldern, oft unter Eichen, Fichten, Kiefern und Buchen. Die Fruchtsaison beginnt im Sommer und endet Ende Herbst.

Tiger rudern

Beschreibung Der Tiger Ryadovka hat eine kugelförmige Kappe mit einem Durchmesser von 4 bis 10 cm. Allmählich wird die Kappe konvexer und liegt dann mit dünnen, umwickelten Kanten vollständig auf dem Boden. Es gibt Fälle mit Kappen von cremefarbenem bis silbrig-bläulichem Farbton. Auf der Oberfläche der Kappe befinden sich kleine Schuppen, Flocken, die im Kreis auseinander laufen. Die Höhe der zylindrischen Beine erreicht 12 cm, 2-4 cm Durchmesser.

Wer kann verwirrt sein? Es hat keine essbaren Zwillinge.

Wo wächst und wann? Rowki-Tiger wachsen in kleinen Kolonien zu einem "Hexenring". Selten einzeln gefunden. Fruchtkörper bilden eine Symbiose mit Nadelbäumen, die gelegentlich in Misch- und Laubwäldern vorkommen. Sie ziehen es vor, Mykorrhiza mit Kiefern, Buchen, Linden, Fichten und Eichen zu erzeugen. Früchte von August bis Ende Oktober und Anfang November.

Dunkler Champignon

Beschreibung Dunkler Champignon zeichnet sich durch eine konvexe, hellbraune Kappe mit dunklen Schuppen von 6-10 cm Durchmesser aus. Es wächst auf einem langen, glatten weißen Stiel. Die Platten des Pilzes sind häufig, blass, graurosa und werden in der Reife braun. Es hat weißes Fleisch, dessen Farbe im Schnitt nicht variiert, es sei denn, es färbt sich am Beinansatz etwas gelb.

Wer kann verwirrt sein? Verwirrter Pilz mit essbarem Waldchampignon mit rötender Masse.

Wo wächst und wann? Giftige Pilze kommen im Herbst äußerst selten vor. Sie begegnen ihm auf dem Boden in Laubwäldern, auf Komposthaufen, Fäulnisstroh.

Pilzplätze von Krim

In den Bergen gibt es eine große Ansammlung von Pilzen. Dazu müssen Sie etwa fünfhundert Meter über dem Meeresspiegel klettern. An den Hängen der Berge wachsen Pilze. Zum Beispiel können Sie ernten:

  • die westlichen Hänge der Berge der Krim, wo das Ai-Petrinskaya-Plateau mit den berühmten Gipfeln von Ai-Petri, Roka, liegt,
  • Auf dem Berg Demerdzhi werden wahrscheinlich mehrere Pilzarten gleichzeitig gefunden.

In den Krimwäldern gibt es auch Pilzsorten, zum Beispiel in der Nähe von Aluschta, wo sich das Dorf Luchistoe befindet, gibt es ganze Pilzlichtungen, genau wie im Gebiet der Stadt Sewastopol.

Auf der Krim-Halbinsel wachsen in vielen Gebieten verschiedene Arten von Speisepilzen, die zum Verzehr weiterverwendet werden. Hier wachsen aber auch giftige Exemplare, die versucht haben, sich selbst zu vergiften. Daher ist es beim Pilzkauf so wichtig, die charakteristischen Unterschiede zwischen „guten“ und „schlechten“ Pilzvertretern zu kennen.

Sehen Sie sich das Video an: Risotto mit Pilzen. #yummypilgrim (August 2020).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send