Allgemeine Informationen

Wachsende weiße Spirea im Garten, Pflanzen und Pflege der Pflanze

Pin
Send
Share
Send
Send


Spirea ist eine Zierpflanze, die mit Schönheit gefällt. Es gilt als besonders beliebt bei Gartenarbeitern. Spirea heute im Trend. Erfolgreich in Gärten angebaut, schmückt oft die Parks der Städte. Über Funktionen Pflanzen und Pflege für Spirea in unserem Artikel erzählt.

Effizient, komfortabel und soooo schnell. Wenn Sie 3-4 Pfund pro Woche verlieren müssen. Lesen Sie hier mehr.

Es gibt mehr als hundert Kulturarten, die mit einer Fülle möglicher Schattierungen und Formen überraschen können.

Eigenschaften

Spirea ist ein Zierstrauch aus der Familie der Rosaceae. Der Name spiegelt die Flexibilität der Filialen voll und ganz wider. Aus dem Griechischen übersetzt man "speira" als Kurve.

Abgemagerter Stepanenko: Ich wog 108 und jetzt 65. Nachts trank sie warm. Lesen Sie hier mehr.

Kommt in verschiedenen Klimazonen vor: Wald, Waldsteppe, Halbwüste, Gebirge. Eine der Lebensraumgrenzen verläuft im Himalaya.

Es kann zwergartig (bis zu 15 cm hoch) und ungewöhnlich hoch sein und 2 m erreichen.Von Mai bis Frühherbst blühen verschiedene Spireasorten. Um lange Freude an der Schönheit der Blüte zu haben, lohnt es sich, mehrere Sorten gleichzeitig zu pflanzen. Je mehr von ihnen, desto länger erfreuen sie ihre Blüte. Blumen sehen aus wie kleine Fäden und bilden flauschige Blütenstände in verschiedenen Schattierungen (hellrosa, purpurrot, weiß).

Das Wurzelsystem dringt nicht viel ein, hat ein faseriges Aussehen. Je nach Sorte sind die Blütenstände um den Trieb oder nur an den Enden angeordnet. Die Blätter sind rund oder spitz. Normalerweise sind sie hellgrün gestrichen. Aufrechte oder kriechende Zweige können eine braune Rinde aufweisen, die sich manchmal abblättert.

Ich konnte loswerden ARTHROSE UND OSTEOCHONDROSE PRO MONAT! Operationen sind nicht erforderlich. Lesen Sie hier mehr.

Interessant Es ist üblich, mehrere Büsche gleichzeitig an einem Ort zu pflanzen. Spirea Zaun sieht unwiderstehlich aus, aber eine einzige Landung sieht auch gut aus.

Frühlingsblüte

Frühlingsblühende Spirea beginnt normalerweise nach einem Lebensjahr der Triebe des letzten Jahres zu blühen. Blumen haben nur weiße Farbe, unterscheiden sich in unbedeutenden Schattierungen. Diese Art zeichnet sich durch eine verstärkte Bestockung aus.

Die beliebtesten Sorten von Gärtnern:

  1. Graue Spirea ist eine Hybride der betel-weißlichen und weißlich-grauen Spirea. Blüten in Weiß, benannt nach der grauen Farbe der Blätter. Sie wird bis zu 2 m groß, die Äste sind sehr dünn. Die Blüte beginnt im Mai bis Mitte Juni.
  2. Spirea Grefshane besonders unprätentiös. Ein hoher Strauch von bis zu 2 m Höhe hat dünne Zweige von brauner Farbe, schneeweiße Regenschirme mit einem Durchmesser von 1 cm.
  3. Spirey Wangutta –Hybrid aus Kantonesisch und Dreiblatt-Spirea.

Blühende Arten

Spirea-Blüten können nur im Sommer bewundert werden. Rosa oder rot-rosa Blüten zieren ausschließlich junge Triebe. Die Triebe des letzten Jahres sterben allmählich ab.

Besonders beliebt Japanische spirea.

Sträucher der japanischen Spirea werden bis zu 1,5 Meter groß. Hellgrüne Blätter im Herbst fallen gelb, sind rot, sogar lila. Blühende Pflanze 45 Tage. Blütenstände sind rot-rosa gefärbt, selten weiß.

Beliebte Sorten der japanischen Spirea:

  1. Spirea Prinzessin Wenig hat eine geringe Höhe von bis zu 0,6 m, eine runde Krone, ovale Blätter. Die Blüten sind rot und erreichen einen Durchmesser von 4 cm. Rostet ist extrem langsam.
  2. Goldene Prinzessinnen Sie unterscheidet sich kaum von der vorherigen, wächst nur höher als 1 m und kann gelbes Laub haben.
  3. Shirobana - Niedrig wachsende Pflanze - bis zu 0,6 - 0,8 m, hat aber eine breite Krone von mindestens 1,2 m, die Blätter sind schmal, die Blüten sind rosa-weiß.

Zu den blühenden Sträuchern gehören auch:

Spiraea Birkenblatt, dessen Blatt dem Birkenblatt sehr ähnlich ist, war der Grund, die Sorte so zu nennen. Ein kleiner Strauch wird 60 cm groß, hat eine prächtige Kugelform, Zick-Zack-Triebe, deren Enden mit weißen Blüten verziert sind.

Willow Spiraea. Bis zu 2 m hoch, rotgelbe, braune Triebe, die Blätter haben spitze Enden, meist grüne, rosa Blütenstände, pyramidenförmig 20 cm lang, die an den Enden der Zweige erscheinen.

In Sibirien züchte die winterhartesten Sorten:

Strauch verträgt frostige Winter gut, wird in vielen nördlichen Regionen angebaut.

Viele Arten vertragen Frost gut, aber für Sibirien ist es besser, besonders frostresistente Optionen zu wählen. Von großer Bedeutung ist nicht nur die Beständigkeit gegen niedrige Temperaturen, sondern auch die Blütezeit und andere Faktoren.

Schau dir das Video an! Top der interessantesten Sorten von Spirea

Wachstumsbedingungen

Designer empfehlen, Spirea als Hecke anzubauen. Wenn mit einem einsamen Strauch gepflanzt, ist es besser in der Mitte des Gartens. In der Pflege ist der Strauch nicht wählerisch, aber beim Pflanzen müssen Sie bestimmte Regeln beachten.

Der Boden, auf dem Sie Spirea anbauen wollen, sollte belaubt oder nass sein. Achten Sie darauf, die Drainageschicht vorzubereiten. Erfahrene Blumenzüchter sollten bei bewölktem Wetter einen Strauch pflanzen.

Boden zum Anpflanzen

Der Boden sollte locker sein, damit die Pflanze gut fressen kann. Bereiten Sie eine Drainageschicht vor: aus einem gebrochenen Ziegelstein, Blähton oder anderen improvisierten Mitteln. Durch die Drainage kann keine Feuchtigkeit an den Wurzeln zurückbleiben, und die Pflanze kann vollständig wachsen.

Es ist wichtig!Spirea fühlt sich in alkalischeren Böden gut an. Eine Bodensäure von mehr als sieben Einheiten ist für die Kultivierung des Busches kontraindiziert.

Die Grube sollte mit hochwertigen Spurenelementen gedüngt werden. Hierzu wird eine Mischung aus Sand, Torf und Rasenboden im Verhältnis 1: 1: 2 hergestellt. In extremen Fällen den Sand mit dem Boden mischen.

Auswahl der Sämlinge und Bodenvorbereitung

Sämlinge werden am besten von erfahrenen Gärtnern oder Fachgeschäften gekauft. Es ist wichtig, auf den Zustand der Wurzeln Ihrer gewählten Pflanze zu achten.

Befreien Sie es vorsichtig vom Boden, um das Wurzelsystem nicht zu beschädigen, und überprüfen Sie es. Befindet sich der erworbene Sämling in einem Topf, müssen die Wurzeln eingeweicht werden, bevor er in den Boden gepflanzt wird. Lange und zottige Wurzeln kürzen. Schneiden Sie trockene Zweige an der Basis ab, da diese nicht mehr am Wachstum des Busches beteiligt sind. Wenn junge Triebe sehr groß geworden sind, müssen sie auf 20 cm gekürzt werden.

Gießen Sie vor dem Pflanzen des Sämlings Dünger über die Landegrube. Verwenden Sie in der Regel eine Mischung aus Mineral- und Bio-Dressings.

Graben Sie ein Loch von der Größe 50 mal 50. Legen Sie die Drainageschicht ca. 15 cm hoch. Legen Sie die Wurzeln des Sämlings direkt auf die Drainage, und vergessen Sie nicht, sie zu begradigen.

Füllen Sie die Grube mit einer fertigen Mischung aus Erde-Sand-Torf oder Erde-Sand und stampfen Sie darauf. Gießen Sie nach dem Pflanzen eine große Menge Wasser in reichlich Wasser auf einen neuen Strauch. Wissen Sie?Spiraea ist in der Nähe des Bienenhauses gut gepflanzt und gilt als Honigstrauch. Es wirkt sich auch auf die Gesundheit der Umwelt aus, da es sich um eine phytozide Pflanze handelt. Blätter und Blüten getrocknet und für medizinische Zwecke verwendet.

Bewässerung und Bodenpflege

Die Pflanze ist feuchtigkeitsliebend und benötigt häufiges Gießen. Natürlich müssen Sie unter Beachtung des Bewässerungsplans den Niederschlag berücksichtigen. Wenn der Sommer trocken und heiß ist, dann gießen Sie ein paar Mal pro Woche mit viel Wasser. Es werden jeweils ca. 10 Liter Wasser entnommen.

Unterbrechen Sie bei starken Regenfällen das Gießen für eine Weile. Beobachten Sie, wie der obere Ball des Bodens nach dem Ablassen den Vorgang fortsetzt. Um die Feuchtigkeit im Brunnen zu erhalten, mulchen Sie den Boden. Die Funktion des Mulchs wird ausgeführt: trockene Rinde, Sägemehl, trockenes Gras. Unkraut rechtzeitig entfernen und den Boden lockern. Das Wurzelsystem der Spirea ist nicht sehr entwickelt und nicht tief, so dass es an Austrocknung und Unkraut leidet.

Pflanzliche Ernährung und Dünger

Superphosphate, die vorgefertigten Düngemittellösungen zugesetzt werden, werden dem Top Dressing zugesetzt. Eine Mischung aus Top Dressing kann unabhängig von Hühnermist oder Königskerze zubereitet werden. Verwenden Sie 1 Teil Wurf pro 6 Teile Wasser.

Es ist unmöglich, es mit Konzentration zu übertreiben, es kann das Wurzelsystem beschädigen. Die fertige Mischung sollte bis zu zwei Wochen lang gären, dann 1 l Infusion mit 10 l Wasser mischen und die Wurzel wässern. Solche Düngemittel bilden sich vor Blütenpflanzen und nach dem Beschneiden.

Es ist wichtig!Junge Setzlinge können nicht gedüngt werden! Das Top-Dressing erfolgt im zweiten Jahr nach der Buschlandung.

Spiraeus wird normalerweise im Frühjahr und Herbst am Ende der Blütezeit eingenommen. Beim Frühlingsschnitt werden gefrorene Zweige entfernt. Später werden schwache Triebe entfernt. Während der Blüte wird nicht beschnitten, sondern nach dem Entfernen kleiner Knospen und Triebe.

Um alte Sträucher zu verjüngen, werden sie so geschnitten, dass nur noch sehr kurze Äste (bis zu 5 cm über dem Boden) übrig bleiben. Dieser Vorgang wird als radikales Beschneiden bezeichnet.

Hauptkrankheiten und Schädlinge

Kontamination Pilz erscheint auf den Blättern als dunkle Flecken. Erreger: Septoriose, Ramulariasis, Ascochitis. Es ist notwendig, Mittel aus einem Pilz zu verarbeiten: "Fundazol", kolloidaler Schwefel, Bordeaux-Gemisch.

Schädlinge: Motte, Bergmann, Spinnmilbe, Blattlaus. Wenn diese Schädlinge auftreten, gerinnen die Blätter des Busches und verfärben sich. Mit Giften behandeln: "Karbofos", "Phosphamid", "Etafos", alle Insektizide, die auf die Zerstörung dieser Individuen abzielen, sind ausreichend. White Spirea während der Blüte wird eine charmante Perle Ihres Gartens und wird die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich ziehen. Dekorative Schönheit ist wählerisch und erfordert nicht viel Aufmerksamkeit, aber sie wird viel Freude bereiten und Ihren Garten mit dem angenehmen Aroma seiner Blumen bereichern.

Auswahl und Vorbereitung der Sämlinge

Das Pflanzen von Spirea und das Blühen im Frühling und Sommer kann im Frühling und Herbst erfolgen. Im Gartencenter oder in der Baumschule für Zierpflanzen ist es besser, einen Sämling mit einem geschlossenen Wurzelsystem oder mit einem Erdballen zu wählen.

Der Sämling sollte jung und kompakt sein, es sollten keine Blätter sein. Spireas, auf denen die Blätter erschienen, tolerieren die Transplantation nicht.

Kaufen Sie keine bewachsenen Büsche mit sehr verzweigten Trieben. Nicht die beste Wahl - Pflanzen, die Wurzeln aus einem Drainageloch gezogen haben. Einerseits ist dies eine Bestätigung dafür, dass der Schössling schon lange in diesem Topf gewachsen ist und eine Stunde vor dem Verkauf nicht mehr eingepflanzt wurde, andererseits ist der gesamte Raum mit Wurzeln bedeckt und bereits in einem geschlossenen Raum beengt.

Bei Pflanzen mit offenem Wurzelsystem muss die Qualität des Wurzellappens überprüft werden. Die Wurzeln müssen feucht, elastisch, ohne gebrochen und geschwärzt sein. Es sollten keine trockenen und spröden Wurzeln vorhanden sein. Nützlich, wenn das offene Wurzelsystem mit einer Mischung aus Ton, Mist und einem Wurzelbildungsstimulator bedeckt ist.

Die Zweige sollten lebhaft, flexibel, mit grüner Rinde und gesunden Knospen sein. Filialen zweiter Ordnung in geringer Stückzahl sind willkommen.

Spirea Zuchtabteilung Busch. Delenok pflanzen.

Auswahl und Vorbereitung von Landeplätzen

Spirea hat wie jede Pflanze ihre eigenen Merkmale in Bezug auf Standortwahl und Pflanzmethode.

  • Alle Geister können sowohl an einem sonnigen Ort als auch mit etwas Schatten wachsen. Im Halbschatten wachsen die Büsche besser, bilden aber weniger Blüten. Gleichzeitig haben Blumenkörbe bei Spirituosen in kleinen Schattierungen eine hellere Farbe und behalten länger ihre dekorative Wirkung.
  • Der Boden ist vorzugsweise durchlässig, mäßig feucht. Um die Zusammensetzung des Gartenlandes zu verbessern, können Sie der Zusammensetzung Blatt- oder Rasenerde hinzufügen. Schwere Lehmböden lösen Torf und Sand. Spirea Bilard und ihre Hybriden vertragen keine kalkhaltigen Böden.
  • Beim Pflanzen muss die Spirea eine Drainageschicht aus Blähton oder gebrochenem Ziegelstein bilden.
  • Die Pflanzgrube wird von einem Drittel mehr als einer Erdscholle eines Sämlings mit einer Tiefe von mindestens 0,5 m vorbereitet, und der Wurzelhals sollte auf der gleichen Höhe wie im Kindergarten sein.
  • Bei bewölktem Wetter besser pflanzen, bei Regen ist die Überlebensrate der Pflanzen höher.
  • Geeignete Nachbarn für Spirea-Büsche sind Nadelbäume.

Spirea im Frühjahr pflanzen

Frühlingspflanze spireas, blühend im Sommer. Mit der Landung müssen Sie sich beeilen und Zeit haben, die Büsche zu pflanzen, bevor die Knospen brechen.

Für jede Pflanzperiode wird die Grube auf die gleiche Weise vorbereitet: Die Wände müssen senkrecht stehen und 2-4 Tage vor dem Pflanzen eingegraben werden. Die Drainageschicht sollte mindestens 15, vorzugsweise 20 cm betragen.

  • Wenn Sie pflanzen, müssen Sie den oberirdischen Teil kürzen und sehr lange und getrocknete Wurzeln schneiden.
  • Der aus der Landegrube entfernte Boden wird mit Dünger versetzt, ggf. mit Torf oder Sand.
  • Am Boden der Grube ordnen sie einen Erdhaufen an, auf den ein Schössling gelegt wird.
  • Bei einem offenen Wurzelsystem werden alle Wurzeln begradigt, in verschiedene Richtungen geschickt und mit Erde bestreut.
  • Nachdem die Wurzeln zur Hälfte gefüllt sind, wird ein Eimer Wasser in die Grube gegossen.
  • Schlafloch komplett ein.
  • Der Boden um den Strauch wird verdichtet und der Keimling leicht nach oben gezogen, damit die Wurzeln abgeflacht werden.
  • Um den Busch herum bildet sich ein Erdhügel, der mit einem Mulchmaterial bewässert und gepudert wird, um die Feuchtigkeit zu bewahren.

Spirea im Herbst pflanzen

Im Herbst pflanzen und verpflanzen sie Spirituosen jeder Blütezeit. Es ist wichtig, diesen Vorgang vor dem Ende des Laubfalls abzuschließen. Zu diesem Zeitpunkt können sich die Büsche ausbreiten, indem die Büsche geteilt wird. Spirea Alter sollte 3-4 Jahre nicht überschreiten. Bei älteren Sträuchern ist das Wurzelsystem sehr groß, es ist schwierig, aus dem Boden zu ziehen und sich zu teilen.

Geteilter Busch gräbt sich aus und hinterlässt einen Erdklumpen, der etwas größer ist als die Kronenprojektion. Mit einigen Wurzeln gehackt schadet dem Busch nicht. Der aus dem Boden entnommene Busch wird in einen Behälter mit Wasser abgesenkt. Eingeweichte Erde bleibt unten, das Wurzelsystem ist vollständig sichtbar. Erlaubt, den alten Boden von den Wurzeln des fließenden Wassers zu entfernen.

Das Teilen des Busches ist mit einer scharfen Schere besser. Auf jedem Delenium hinterlassen wir einen verzweigten Wurzellappen und zwei, drei, ein und zwei Sommertriebe. Dann pflanzen sie es wie im Frühling: Sie bilden eine Drainageschicht, füllen einen irdenen Hügel, glätten Wurzeln darauf, füllen ihn mit Erde und gießen ihn, während die Wurzeln vergraben, schaffen ein Bewässerungsloch und mulchen die Oberfläche.

Japanische spirea

Pflege: Gießen, Düngen, Beschneiden, Schutz

Alle Spireas gehören zu den Pflanzen der „Growing Up“ -Serie. Die Pflege ist minimal: mäßiges Gießen, Lockern, Jäten, Ankleiden, Beschneiden.

Das Wurzelsystem der Spiraea ist flach, daher muss der Boden mindestens zweimal im Monat gemulcht und gegossen werden. 1,5 Eimer Wasser werden unter den Strauch gegossen.

Boden lockern und Unkraut unbedingt entfernen. Als Top-Dressing wird ein komplexer Dünger oder eine Königskerzeninfusion mit Zusatz von Superphosphat (10 g pro Eimer Infusion) verwendet. Die wichtigste Einführung der Düngung nach dem Beschneiden und vor der Blüte.

Bei Schädlingen und Krankheiten wird Spirea fast nicht geschädigt. Sie enthalten Blattläuse und Spinnmilben. Schädlinge setzen sich oft auf jungen Trieben ab. Blattläuse saugen nicht nur den Saft, schwächen die Pflanzen, Rußpilz setzt sich beim Austritt von Blattläusen ab, was das Erscheinungsbild verschlechtert. Sie können sie mit chemischen Mitteln oder mit Kräuterkochen bekämpfen. Mit einer kleinen Menge von Schädlingen können sie mit einem Wasserstrahl abgewaschen werden. Schädlingsschäden sind jedoch häufig unbedeutend und beeinträchtigen die Zierbarkeit der Sträucher nicht.

Spirea beschneiden

Früher oder später werden Spirea-Büsche so groß, dass sie geschnitten werden müssen. Wie geht das ohne Dekorationsverlust?

Blüten der frühlingsblühenden Sorten befinden sich über die gesamte Länge des Triebs, dh sie entfernen nur im Winter gefrorene Spitzen. Alte Triebe werden einmal in 7-14 Jahren entfernt. Solche Zweige werden in Bodennähe geschnitzt, und 5-6 von ihnen bleiben für eine neue Blüte von erwachsenen jungen Trieben übrig. Ein oder zwei Jahre später werden die folgenden veralteten Triebe entfernt. So wird der ganze Busch verjüngt. Büsche für den Sanitärbereich können während der gesamten Saison geschnitten werden.

Spireas, die im Sommer blühen, werden im zeitigen Frühjahr geschnitten. Beschnittene Triebe werden zu großen Knospen verkürzt, kleine Triebe und ungünstigerweise vollständig entfernt. Nach einem starken Schnitt wachsen neue, starke Zweige. Alternde Triebe müssen regelmäßig entfernt werden, da der Strauch sonst nicht die Kraft hat, Erneuerungstriebe zu bilden. Sträucher ab 4 Jahren können jährlich bis zu 30 cm über dem Boden geschnitten werden. Wenn ein solcher Schnitt den Strauch nicht verjüngt und keine starken Triebe darauf sind, sollte der Strauch geteilt oder ersetzt werden. Die durchschnittliche Lebensdauer eines Spirea-Busches beträgt 15–20 Jahre.

Spirea Grefshaym

Stecklinge

Es gibt gute Ergebnisse. Richtig und rechtzeitig geerntete Stecklinge werden in 70% der Fälle ohne Verwendung von Wurzelbildnern bewurzelt. Stecklinge aus im Frühjahr blühenden Sträuchern werden Anfang Juni geerntet, Letternace-Spireas werden Ende Juni bis Juli gepfropft. Verholzte Stecklinge aller Spireas wurzeln zu Beginn - Mitte Herbst.

Nehmen Sie zum Wurzeln eine starke jährliche Flucht, es wird in Stecklinge mit 5-6 Knospen aufgeteilt. Die unteren 2-3 Blätter werden zusammen mit den Stecklingen entfernt, auf der anderen Blatthälfte wird geschnitten. Ein gutes Ergebnis wird erzielt, wenn die Stecklinge mehrere Stunden in einer Epinlösung eingeweicht werden (1 ml Epin wird in 2 Litern Wasser gelöst). Der untere Schnitt des Schnitts kann wurzelverarbeitet werden.

Die vorbereiteten Stecklinge in einem Winkel von 30-45 Grad werden in ein feuchtes Substrat gepflanzt. Dies kann Sand, Perlit, Vermiculit, Nährboden sein. Gepflanzte Stecklinge lassen sich sehr bequem mit Plastikflaschen bedecken, die den Boden abgeschnitten haben. In einem solchen improvisierten Gewächshaus wird eine gleichmäßigere Temperatur aufrechterhalten (kunststofflaminiert, transparent) und die Luftfeuchtigkeit kann flexibel eingestellt werden.

Zuerst können die Stopfen verschraubt und die Luftdichtheit hergestellt werden, später wird der Stopfen entfernt und die Belüftung veranlasst. Wenn Sie einen Schatten über die Stecklinge gelegt haben, ist es nicht erforderlich, die Stecklinge unter Plastikkappen mehrmals täglich zu sprühen. Es reicht aus, die Erde um die Stecklinge herum regelmäßig zu gießen.

Перед наступлением устойчивых заморозков черенки вместе с бутылками накрывают утеплителем – листьями, ботвой, ветками. Зимой утепляют снегом. Im Frühjahr wird der Unterschlupf entfernt, und wenn Triebe erscheinen, können junge Büsche an einen festen Platz gebracht werden.

Teilender Busch

Es ist besser, den Busch im Herbst zu teilen. Vorsichtig einen Strauch graben, der geteilt werden soll. Es ist besser, den Boden von den Wurzeln abzuschütteln, damit Sie besser sehen können, wo der Busch geteilt werden kann. Jeder gespaltene Strauch sollte 2-3 starke Triebe und einen ausreichenden Wurzellappen haben. Geteilter Busch wird an einem neuen Ort gepflanzt, da der alte Ort tief gepflanzt wurde. Die Geräteentwässerung, die Erstellung von Bewässerungsbrunnen und die Bewässerung sind erforderlich.

Reproduktion durch Schichtung

Im Frühjahr entweicht ein starker einjähriger Trieb zum Boden (man kann die Rinde am Ort des Bodenkontakts abschneiden), wird in das vorbereitete Loch gelegt, am Boden festgesteckt und mit Nährstoffmischung bedeckt. Lange Triebe können an mehreren Stellen prikopat - Sie erhalten ein paar Schichtung. Durch den Sturz bilden sich Wurzeln in der Schadstelle und der Sämling kann abgetrennt werden.

Spirea Obdach für den Winter

Obwohl sich das faserige Wurzelsystem in der Nähe der Oberfläche befindet, werden niedrige Temperaturen und erhöhte Temperaturen von den meisten Türmen leicht toleriert. Einige Arten von Piräus, wie grau, mittel, niedrig, dreischneidig, Dubrovolistnaya nicht bis -50C beschädigt, auf den Spirayahs von Bumald, Birke, Emilia, dicht geblüht, weiß, scharf in solchen Frösten gezackt, vielleicht Einfrieren von einjährigen Trieben.

Es ist möglich, in Zentralrussland gepflanzte Spireas zu sichern, wenn die Triebe in einem Bündel zusammengebunden und bis zum Boden gebogen werden, mit einer Schicht von etwa 15 cm mit abgefallenen Blättern bedeckt werden und mit geschnittenen Ästen bedeckt werden, um sie vor Blähungen und besserer Schneerückhaltung zu schützen. Büsche im Herbst gepflanzt, in jeder Region für den Winter ist besser zu decken. Zu diesem Zweck können Sie abgefallene Blätter, Spitzen von Gemüsepflanzen und geschnittene Zweige verwenden.

Arten und Sorten

Alle Arten von Piräus sind in zwei große Gruppen unterteilt, die im Frühling und Sommer blühen. Frühlingsblühende Geister bilden Springbrunnen aus weißen Blüten und füllen den Garten mit einer Wolke aus weißen Blüten. Die Blätter einiger Spirea-Arten im Herbst malen Sträucher in verschiedenen Farben von gelb bis purpurrot.

Die Spirey-Blütezeit eröffnet graue Spirea. Dies ist ein voluminöser Strauch mit bogenförmig hängenden Zweigen, dicht bedeckt mit kleinen weißen Blüten. Die bekannteste und beliebteste Sorte von Schwefelspirea ist „Grefsheim“.

Spirea Grefshaym

Dahinter entlässt es seine Blüten Spirea Thunberg. Ihr Busch wächst nicht höher als 1m. Eine Besonderheit der Art - die Blätter bleiben fast eine Botschaft des Jahres.

Spirey Thunberg

Die Blüte der Spirea von Thunberg unterstützt die scharfzahnige Spirea. Die weißen Blüten sind in mittelgroßen Blütenständen gesammelt und blühen auf elegant geschwungenen Zweigen.

Scharf gezackte Spirea oder argutische Spirea

Die nächste Spirea blüht Vangutta. Bis zu 2 m hohe Sträucher blühen im Mai und Juni üppig.

Spirey Wangutta

Spirea Nippon blüht von Mai bis Juli. Ihre Büsche sind leicht aufrecht stehende Triebe, die oben herabhängen.

Spirea Nippon

Die reichblühendste Spirea ist die Schilotine "Plena". Sie blüht im Mai und Juni, im Herbst wird der Busch purpurrot.

Spirea lybivistnaya

Noch ein paar Fotos von Schönheiten!

Japanische Spirea "Kleine Prinzessinnen" Spirey Bumald Goldflamme Spirea billard

Verwenden Sie in Gärten und Partnern

Der Einsatz aller Spritzgeräte ist sehr vielfältig. Diese Sträucher bilden schnell lebhafte blühende Hecken, die leicht große Flächen füllen. Es ist erfolgreich, Spirituosen in Einzelanpflanzungen und in Kombination mit anderen Bäumen oder Sträuchern zu kombinieren und einen Heckenmix zu erstellen. Die Form der Büsche und der dünnen Triebe, die die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, bilden einen attraktiven Kontrast zu den dunklen Nachbarn.

Spirey Büsche schaffen erfolgreich helle, blühende Hecken. Sie sind leicht zu schneiden. Besonders schön sind die gestielten Sträucher einer weinenden Form, bedeckt mit kochend weißen Blüten.

Spirea Hecke

Alleingeister eignen sich als Hintergrund für mehrjährige krautige oder Zwiebelpflanzen.

Die blühenden Spireas füllen die Hohlräume zwischen den Nadelbäumen und setzen während der gesamten Saison helle Akzente.

Niedrig wachsende, zwergartige Spireasorten bilden einen einzigartig gefärbten Teppich, wenn sie an einem sonnigen Hang gepflanzt werden. Solche niedrigen Büsche schmücken Steingärten, Steingärten, alpine Hügel.

Höhere Hybriden eignen sich zum Einrahmen, am Rande des Rasens, im Vordergrund lebender Trennwände, in einem Blumenbeet mit grasbewachsenen Stauden.

Die leuchtend weißen Blüten der Spirea machen sie zu einem guten Partner für die Zwiebelblütensträucher im zeitigen Frühjahr, Stauden.

Eine gute Lösung für ein helles Frühlingsblumenbeet sind gelbe Narzissen und rote Tulpen vor dem Hintergrund der kurzen Spirea.

Weiße Strahlen der „Brunnen“ von Vangutta spirea verleihen den Anpflanzungen krautiger Stauden, die im späten Frühling blühen - Schwertlilien oder Pfingstrosen - Eleganz und Energie.

Frühlingsblühende Spireas werden organisch in hellen Hecken kombiniert, erfolgreich kombiniert mit einem Set hübscher Blumen und roter Weigels. Ein goldener Regenbogen oder eine rote Haselnuss bilden einen geeigneten Hintergrund.

Wenn Sie neben Spirea pflanzen, werden Kalina gewöhnlich und Chubushnik "weißer Traum"

Im Juli, wenn die meisten Sträucher verblasst sind, beginnen laubblühende Geister zu blühen. Sie werden im Vordergrund von gemischten Hecken gepflanzt, vor dem Hintergrund von Nadelbäumen oder einzelnen Sträuchern.

Die leuchtend roten Blüten von Spurya Bumald werden noch heller, wenn sie vor dem Hintergrund eines weißen oder gelben Potentilla-Strauchs gepflanzt werden. Erfolgreich miteinander kombiniert Spirea und Johanniskraut, wenn sie die gleiche Höhe aufnehmen. Es ist besser, große Gruppen dieser Blumen zu kombinieren.

Davids Buddley eignet sich gut als Hintergrund.

Wenn die Sorten und Sorten von Spirea richtig ausgewählt wurden, kann ihre Blüte vom Frühling bis zum Hochsommer genossen werden.

Klassifizierung der Spirea-Arten

Für den Anfang lohnt es sich, sich daran zu erinnern Alle Spireas werden nach Blütezeit unterteilt.

Arten wie Spirea medium, scharfzahnig, lybivolistna, Vangutta, Thunberg, dreiblättrige Blüte von Mai bis Anfang Juni und gehören zur Gruppe der frühlingsblühenden Spireas.

Eine weitere Gruppe von Spireas ist von Juli bis August mit Blütenständen bedeckt und gehört zur Sommerblüte. Dazu gehören die Zwerge, Birkenblätter, Japaner, Weiden, Weiße, Douglas und dichtblütige.

Die Wahl von Landeplatz, Boden- und Landetechnik ist für beide Gruppen gleich.

Boden und Größe der Pflanzlöcher

Spiraea wächst am besten und entwickeln sich auf lockeren, atmungsaktiven Böden mit viel Humus. Natürlich wachsen die Pflanzen auch auf armen Böden, aber in diesem Fall können sie ihre Schönheit nicht zeigen.

Größe der Landelöcher wie folgt bestimmt:

  • Wenn der Boden auf Ihrer Website genau das ist, was eine Spirea liebt, sollten die Pflanzgruben 25-30% größer als das Wurzelsystem und 40-50 cm tief sein.
  • Wenn das Land am Anbauort nicht ganz geeignet ist, ist es ratsam, ein Loch zu graben, das dreimal so groß ist wie das Wurzelsystem des Sämlings. Sowohl in der Breite als auch in der Tiefe.

Die Mischung, die die Grube füllen wird, bilden Sand (Fluss), Torf und Rasen oder Laubland. Darüber hinaus ist das Land in zwei Teile geteilt, aber der Sand und Torf nacheinander.

Abstand zwischen den Landelöchern hängt von der Platzierung der Spritze und der Blütezeit ab:

  • Bei der Blüte in einer Hecke wird Salatblüte in einem Abstand von 40-50 cm gepflanzt, bei Anordnung in mehreren Reihen beträgt der Abstand zwischen den Reihen 30-40 cm. Bei einer Gruppenpflanzung halten sie einen Abstand von 50-70 cm, manchmal bis zu 1 m.
  • Frühlingsblühende Spireas werden freier gepflanzt. In Hecken in einem Abstand von 70 cm - 1 m, in Gruppenpflanzungen - 1-1,5 m.
    Zur Gruppenbepflanzung wird die Grube in einem Abstand von 50-70 cm gegraben.

Landetechnik

Vor dem Anpflanzen auf dem Boden der Grube wird zuerst der Boden gegossen und dann der Sämling installiert, alle Wurzeln müssen geglättet werden und erst dann wird alles sanft mit Erdmischung gefüllt.

Der Strauch wird so gepflanzt, dass sich der Wurzelhals (die Verbindung von Stamm und Wurzeln) in Bodennähe befindet.

Vor dem Einpflanzen muss das Wurzelsystem inspiziert, die zerbrochenen und getrockneten Wurzeln abgeschnitten werden.

Wenn Sie einen Schössling mit einem Stück Erde bepflanzen, gießen Sie ihn nach dem Pflanzen gut ein.

Und wenn das Wurzelsystem kahl ist (ohne Land), wird es für 12 oder 24 Stunden in eine Lösung aus Wasser und einem Wurzelbildungsstimulator gelegt. Es kann Heteroauxin, Bernsteinsäure, Indolessigsäure und andere verschiedene Medikamente sein, die in jedem Garten- oder Blumenzentrum gekauft werden können. Auf diese Weise behandelt, werden die Pflanzen sofort an einem dauerhaften Kultivierungsort gepflanzt.

Ich muss mich noch an eine Nuance erinnern, die bei der Vorbereitung der Pflanzgrube berücksichtigt werden sollte. Obwohl Geister Feuchtigkeit lieben, sollte sich in keinem Fall Wasser (unter der Erde oder nach Regen) in der Nähe ihrer Wurzeln befinden. Wenn es daher mit einer großen Menge Ton in den Boden gepflanzt wird, wird die Drainage in die Grube gegossen (2 bis 3 Mal mehr als das Wurzelsystem des Strauchs gegraben). Verwenden Sie dazu in der Regel Kies oder Schotter. Die Schichthöhe sollte 10-15 cm betragen. Dann wird der Boden über die Drainage gegossen, in die eine junge Spirea gepflanzt wird.

Mulchen

Es ist gut, den Boden um die Spirea herum mit Torf, Sägemehl oder Schale aus Samen, Nüssen oder Buchweizen zu mulchen. Die Mulchhöhe liegt zwischen 6 und 8 cm und hält den Boden lange feucht und locker.

Für eine volle Entwicklung und eine üppige Blüte ist es ratsam, die Büsche mit Stickstoff, Phosphor, Kalium und Spurenelementen (z. B. Kemira-Lux) zu düngen. Dies geschieht im zeitigen Frühjahr.

Spireas, die im Juli und August blühen, sollten auch im Juni gefüttert werden.

Um die Kraft der Spirea zu erhalten, die zur Samenbildung führt, müssen die Blütenstände nach der Blüte entfernt werden.

Wachsende Spirea aus Samen

Für die Aussaat der Samen werden breite und niedrige Behälter ausgewählt, die mit einer Mischung aus Torf (oben) und Blattboden gefüllt sind.

Nach der Aussaat werden die Samen mit einer dünnen Schicht Torf oder leichter Erde (1 cm) bedeckt.

Die ersten Setzlinge erscheinen am 8-10 Tag.

Um das Auftreten von Pilzkrankheiten zu verhindern, müssen der Boden und die Pflanzen, die erschienen sind, mit Phytosporin, einer Lösung von Kaliumpermanganat oder einer Grundierung behandelt werden.

Nach 60-90 Tagen werden junge Sträucher in das Gartenbeet (Schatten oder Halbschatten) überführt und kneifen auch die Wurzeln. Dann unbedingt wässern und mit einer kleinen Schicht Mulchmaterial bedecken.

In den ersten 3-4 Lebensjahren müssen Spireas regelmäßig gewässert und gelockert werden. Aber es lohnt sich darüber nachzudenken Das Wurzelsystem der jungen Geister ist im Boden flach und kann leicht beschädigt werden.

Aus Samen gewonnene Sträucher beginnen nach 3 oder 4 Jahren zu blühen.

Spinnmilbe

Die vielleicht beeindruckendste unter ihnen ist die Spinnmilbe, da in einer Vegetationsperiode 8 bis 10 Generationen dieses Schädlings auftreten können. Auf der Oberfläche der Blätter, auf denen sich die Spinnmilbe niedergelassen hat, erscheinen weißliche, panikartige Flecken. Dann färben sich die Blätter gelb, trocknen und fallen ab.
Die Zahl der Spinnmilben nimmt von Juli bis August (in heißen und trockenen Sommern) erheblich zu.

Zur Bekämpfung dieses Schädlings werden Areox (eine Lösung von 0,2 Prozent), Metaphos, Fosalon, Keeltan und Phosphamid verwendet.

Auch Blattläuse, die sich von Laub, Stielen und zarten jungen Trieben ernähren, richten großen Schaden an. Von Juni bis Mitte August ist es besonders gefährlich.

Dieser Schädling kann durch Lösungen von Pyrimor, Actellic, Kronephos, Fosalona zerstört werden. Mit einer kleinen Läsion helfen und Volksheilmittel, wie Tinktur aus Tabak, Chili, Zwiebeln, Knoblauch, Seifenwasser.

Blaue Sägefliege und Weiße Fliege

Mit Fitoverm, decision pro, können diese Schädlinge bekämpft werden.

Neben Schädlingen können auch Pilzinfektionen wie Piräus auftreten Grauschimmel und verschiedene Schönheitsfehler. Zur Behandlung von Fungiziden werden Arzneimittel wie Basezol, Phytosporin-m, Ditan-m-45, Bordeaux-Gemisch, kolloidaler Schwefel eingesetzt.

Der Autor des Artikels ist Milan, Landwirt und Landschaftsarchitekt, Berufserfahrung 25 Jahre, Russland.

Aussehen und biologische Merkmale

Pflanzen dieser Gattung können klein (bis zu 15 cm) und groß (bis zu 2,5 m) werden. Strauchäste stehen aufrecht oder kriechen. Die Farbe reicht von hell bis dunkelbraun. Die Wurzeln sind flach, faserig. Während der Blüte ist Spirea mit zahlreichen kleinen Blüten in Blütenständen verschiedener Formen bedeckt. Die Farbe der Blütenblätter - von schneeweiß bis purpurrot. Spirea-Blütenstände können sich sowohl während des Triebs als auch an seinem oberen Teil oder am Ende eines Zweiges befinden. Die Pflanze vermehrt sich durch Samen, Stecklinge, die Teilung des Busches, Schichtung.

Spiraea muss nicht beschnitten werden. Sie wird ausschließlich zu Dekorationszwecken durchgeführt, um den Büschen ein ästhetischeres Aussehen zu verleihen. Die Krone einer Pflanze kann dick und dicht oder leicht „spärlich“ sein, sieht aber immer attraktiv aus. Die Zweige blühen bis zum Boden, so dass es keinen unschönen "nackten Fuß" -Effekt gibt.

Der Busch ist winterhart und passt sich gut an unterschiedliche klimatische Bedingungen an, sodass er nicht nur im Süden oder in der Mittelspur, sondern auch in den nördlichen Regionen angebaut werden kann. Wenn bei starkem Frost die Spiraea gefriert, ist sie nach dem Beschneiden wieder vollständig hergestellt und blüht im selben Jahr. Für die normale Entwicklung der Pflanze genügen einige Stunden täglich direkte Sonneneinstrahlung, Topdressing und gute Erde. Sie können ihn nicht für den Winter abdecken

Spirea blüht an Trieben, die im selben Jahr wachsen, so dass der Schnitt das Aussehen nicht beeinträchtigt

Spirea Sorten von Sträuchern

Alle Pflanzen der Gattung Spiraea lassen sich in zwei große Gruppen einteilen: Frühling und Letto-Blüte. Blüte zuerst reichlich, aber kurz. Sträucher der zweiten Gruppe blühen zwei Monate lang nicht gleichzeitig. Blumen haben mehr gesättigte Schattierungen. Niedrig wachsende Sorten werden häufig zur Gestaltung von Alpinrutschen verwendet.

Sommerblühende Sorten

Sie erscheinen an den Enden junger Triebe. Zur gleichen Zeit im vergangenen Jahr Niederlassungen sterben. Die sommerblühende Art ist vertreten durch die Sorten Japanisch, Willow Spirea, Bloumald und andere. Blumen können eine rosa oder rote Farbe haben.

Erzählen Sie zunächst von der japanischen Spirea. Die Büsche erreichen 1-1,5 m Höhe. Die Blätter sind oben grün und unten stumpfgrau, länglich, eiförmig, im Herbst färben sie sich gelb oder rot. Die Blüten sind rosarot, in den Rispen ähnlichen Blütenständen gesammelt. Die Pflanze blüht bis zu 45 Tagen. Übliche Sorten sind:

  • "Shiroban". Die Sorte zeichnet sich durch kleine Blätter (2 cm) und weiße oder rosa Blüten aus. Sie blüht im Juli und August.
  • Goldflamme. Die Blätter des Strauches verfärben sich je nach Jahreszeit von gelb nach kupferorange. Blüht rot-rosa kleine Blüten.
  • Knackig. Es blüht von Juli bis Spätsommer. Die Blüten sind klein, blassrosa und in flachen Regenschirmen gesammelt.
  • "Kleine Prinzessinnen". Niedrig wachsende (bis zu 0,6 m), langsam wachsende Sorte. Die Blüten sind groß - bis zu 4 cm Durchmesser, rot-pink, in corymbosen Blütenständen gesammelt. Die Pflanze blüht im Hochsommer - von Juni bis Juli.
  • "Goldene Prinzessin". Dies ist eine der Sorten von "Little Princess". Die Sorte hat eine höhere Strauchhöhe - bis zu 1 m, gelbe Blätter.

Die japanische Spirea ist eine der häufigsten, aber keineswegs die einzige letne-blühende Art. Zu Recht beliebt auch:

  • Spirey Boumalda. Dies ist ein Hybrid-Look. Die Pflanzen werden 0,5 bis 0,8 m hoch, haben aufrechte Triebe und sehr schöne Blätter - im Sommer sind sie grün und im Herbst gelb, rot mit einem violetten Schimmer. Die Blüten sind rosa.
  • Unter den Spiraeus Bumald ist Goldflame die am häufigsten vorkommende Sorte. Der Strauch erreicht eine Höhe von 0,8 m. Wenn die Pflanze in der Sonne gepflanzt wird, ändern ihre Blätter je nach Jahreszeit ihre Farbe - von zartem Goldorange bis Kupferrot. Die Blätter von Sträuchern, die im Schatten gepflanzt werden, unterliegen solchen Veränderungen nicht.
  • Spirea Weide. Die Sorte hat lange, spitze Blätter (bis zu 10 cm) und weiße oder rosa Blüten. Blütenstände können eine Länge von 20 cm erreichen.
  • Spirea Douglas. Die Blütezeit ist Juli-September. Die Blüten sind dunkelrosa. Sträucher werden bis zu 1,5 m hoch.
  • Spirea billard. Dies ist eine Hybride aus dem Efeublatt Spirea und Douglas Sträucher hoch - bis zu 2 m Blüten sind rosa und in langen Blütenständen gesammelt. Es blüht von Hochsommer bis Frost.

Schon vor der endgültigen Auswahl des Pflanzortes sollten die Sträucher nach der gewünschten Größe und Art der Pflanze bestimmt werden. Sorten variieren in der Größe: Sie können kompakt sein und auf kleinem Raum passen und können seitwärts wachsen. Daher wählen Sie für die Einzellandung, Dekoration von Hecken und Bergbahnen verschiedene Pflanzentypen.

Spirea "Little Princess" sieht gut aus in Kombination mit anderen Sorten von Spirea, Nadelbäumen, Lavendel. Dieser Typ eignet sich für die Dekoration von Blumenbeeten, Steingärten, Raum um Gewässer.

Spirea Billard ist frostbeständig und schattentolerant, es ist jedoch besser, es an gut beleuchteten Orten zu pflanzen

Spirea Vangutta liefert zahlreiche Basalsprosse und eignet sich perfekt für eine Einzelpflanzung

Für Hecken sollten Sorten gewählt werden, die wenig Wurzeltriebe geben und für den Schnitt geeignet sind. Alpenrutschen können mit langsam wachsenden Sorten dekoriert werden. Und für eine Einzelpflanzung ist es besser, Pflanzen mit entwickelten Basalsprossen zu wählen, die eine große Fläche einnehmen. Für Steingärten und Steingärten verwenden Sie Zwergsorten. Выбрав несколько сортов, цветущих в разное время, садовод может добиться цветения спиреи с весны до осенних холодов.

Вариант #1 — черенкование

Для него выбирают побеги длиной в 10-15 см без цветов, обрабатывают фунгицидным раствором, после чего они готовы к высадке в грунт. Лучше всего сажать спирею в закрытом помещении. Грунт увлажняют, разбрызгивают воду, чтобы влажность воздуха составляла около 85%, и накрывают черенок пленкой.

Die Folie ist vorgefertigt - Löcher für den Luftstrom durchstoßen. Platzieren Sie es in 30-40 cm Abstand vom gepflanzten Stängel.

Option # 3 - den Busch teilen

Diese Manipulation wird üblicherweise im Herbst oder Frühjahr durchgeführt. Wenn Sie den Strauch im Frühjahr teilen möchten, sollten Sie den Zeitraum vor dem Auftreten der ersten Knospen wählen. Die Frühlingszucht spirea hat sowohl bedeutende Vor- als auch Nachteile.

Der Vorteil liegt in der schnellen Einbeziehung der Pflanze in das Wachstum, der Nachteil ist ein erhöhtes Infektionsrisiko des Wurzelsystems durch warme Witterung. Um dieses Problem zu lösen, werden die Sämlinge in einer fungiziden Lösung eingeweicht.

Allgemeine Regeln zum Anpflanzen von Spirea

Piräus sollte in leicht sauren und vorzugsweise in pH-neutralen Böden gepflanzt werden. Der Boden sollte bei normaler Belüftung nährstoffreich sein. Es ist besser, Frühling blühende Spireas im Herbst zu pflanzen, und letneretsvetruchivye gut Wurzeln im Frühjahr und Herbst. Viele Gärtner sind der Meinung, dass der beste Monat für die Pflanzung blühender Sorten der September ist. Ausgezeichnete Nachbarn für spirea können hvoyniki sein - Fichte, Wacholder, Thuja.

Vor dem Einpflanzen werden die Spirea-Stecklinge mehrere Stunden in Fungizidlösung eingeweicht.

Jede Spirea-Sorte hat ihre eigenen Eigenschaften, es gibt jedoch für alle Sorten gemeinsame Pflanzregeln. Wenn Sie sich daran halten, wird die Pflanze gut verwurzeln und sich in Zukunft normal entwickeln. Empfehlungen von erfahrenen Gärtnern:

  • Pflanzenmaterial muss mit einem Fungizid behandelt werden.
  • Beschädigte Stecklinge sollten entfernt werden.
  • Am besten in grünen oder feuchten Böden gepflanzt. Wenn der Boden schlecht ist, wird er durch Hinzufügen von Torf oder einer Mischung aus Blattboden und Sand gedüngt.
  • Die Drainageschicht muss mit einer Dicke von 15 bis 20 cm versehen werden, hierfür sind gebrochene Ziegel, Blattböden, Torf mit Sand geeignet.
  • Stecklinge sollten in einer Tiefe von ca. 0,5 m gepflanzt werden.
  • Der Wurzelhals sollte bodenbündig oder 1-2 cm zurückgesetzt sein.
  • Ideales Landewetter - bewölkt, regnerisch.
  • Nachdem die Pflanze in den Boden gepflanzt wurde, wird sie gewässert, mit Torf oder Sägemehl bestreut.

Die Spirea-Grube sollte ein Drittel größer sein als das Pflanzenwurzelsystem. Es wird für 2-4 Tage gegraben und stehen gelassen. Dann entleeren sie die Pflanze, senken die Pflanze in die Grube, werfen sie mit Erde und verdichten sie. Wenn sich der Piräus durch Teilen des Busches vermehrt, wird die Pflanze vom Boden entfernt, in Wasser gelegt, um den Boden zu trennen, und dann mit einer Schere in Stücke geschnitten, von denen jedes einen guten Wurzellappen und ein paar Triebe haben sollte.

Es ist besser, die Stecklinge zuerst in einen Topf oder ein Tablett zu pflanzen und erst dann im Freien.

Graue Spirea

Eine solche Hybridpflanze wurde dank der Kreuzung von Weißgrau- und Bienenbuchen-Spiraea geboren. Die Blüten sind weiß und die Pflanze wird wegen der Farbe ihrer Blätter grau genannt. Die Höhe der Buchse überschreitet 180 Zentimeter nicht. Auf den hängenden Zweigen befinden sich grünlich-graue lanzettliche Blattplatten (ihre linke Seite ist grau). Weiße Blüten gehören zu den Blütenständen der Corymbose, die über die gesamte Länge des Zweiges verteilt sind. Die Blüte dauert von der zweiten Maihälfte bis Mitte Juni. Am beliebtesten ist die Sorte - Spirey grau "Grefsheim". Die Höhe und der Durchmesser der Buchse reichen von 150 bis 200 Zentimeter. Braunrote hängende Zweige bilden eine sich ausbreitende Krone. Terry schneeweiße kleine (Durchmesser bis zu 1 Zentimeter) Blüten sind Teil von umbellierten Blütenständen. Dieses Mädesüß ist eine Honigpflanze, die Blüte dauert 1,5 Monate und beginnt ab dem zweiten Lebensjahr.

Spirey Wangutta

Diese Hybridpflanze wurde durch Kreuzung von dreilappigen und kantonesischen Spirea hergestellt. Der Busch ist ziemlich groß, daher beträgt seine Höhe und sein Durchmesser etwa 200 Zentimeter. Auf den hängenden Zweigen befinden sich dreilappige, blanke, gezahnte Blattplatten, deren Vorderseite dunkelgrün und die falsche Seite grau ist. Im Herbst verfärben sich die Blätter orange-rot. Eine große Anzahl von halbkugelförmigen Blütenständen, zu denen weiße Blüten mit einem Durchmesser von 6 mm gehören, sind entlang der gesamten Länge der Zweige angeordnet. In der zweiten Junihälfte kommt es vor, dass die Blüte im August erneut einsetzt.

Spirey Nippon

Heimatinsel Honshu. Die Höhe des Busches mit einer dicken Kugelkrone erreicht 200 Zentimeter. Auf waagerechten Ästen stehen Blattplatten bis 4,5 Zentimeter, sie bleiben bis zum Spätherbst grün. Die Blüte beginnt in den ersten Juni-Tagen und dauert ca. 3 Wochen. Klavoide Blütenstände bestehen aus grünlich-gelben Blüten mit einem Durchmesser von Zentimetern. Interessanterweise sind die Knospen lila gefärbt.

Spirea argut

Dieses Mädesüß blüht vor allen Frühlingsblüten. Der weitläufige und sehr effektive Busch erreicht eine Höhe von 150-200 Zentimetern. Während der Blüte sind die hängenden Zweige vollständig mit einer großen Menge schneeweißer duftender Blüten bedeckt, die über sie zu fließen scheinen. Die Blüte beginnt in den letzten Tagen des Monats Mai und dauert etwa 3 Wochen.

Japanische spirea

Junge Triebe mit Filzpubeszenz sehen sehr beeindruckend aus, wenn sie altern und nackt werden. Bush in der Höhe kann 100-150 Zentimeter erreichen. Die nahtlose Seite der länglichen eiförmigen Blätter ist grau gefärbt und die Vorderseite ist grün. Im Herbst färben sie sich rot, gelb oder lila. Die Blütezeit beträgt ca. 1,5 Monate. Die schilddrüsenpanikulären Blütenstände bestehen aus rosaroten Blüten, die an den Enden der Stängel wachsen.

Beliebteste Sorten:

Spirea japanische kleine Prinzessinnen

Abgerundete Krone im Durchmesser erreicht 120 Zentimeter und die Höhe der Buchse - 60 Zentimeter. Dunkelgrüne Blattteller sind oval. Rosarote Blüten mit einem Durchmesser von 3-4 Zentimetern werden in corymbosen Blütenständen gesammelt. Diese langsam wachsende Pflanze blüht im Juni und Juli.

Spirea japanische goldene Prinzessin

Dies ist eine Variation der vorherigen Sorte. Sein Unterschied in der Meterhöhe des Busches und der gelben Blattplatten.

Spirea japanischer Shiroban

Die Höhe der Hülse beträgt 60 bis 80 Zentimeter und der Durchmesser der Krone 120 Zentimeter. Dvuhsantimetrovye dunkelgrüne Blätter haben lanzettliche Form. Die Blüte beginnt im Juli oder August. Farbe Blüten rosa oder weiß.

Japanische Spirea Goldflamme

Bush in der Höhe erreicht 80 Zentimeter. Die orangegelben Blätter färben sich allmählich gelblich, dann gelblich-grün und werden im Herbst kupferorange. Die kleinen Blüten sind rosarot.

Spirea japanische Crispas

Die Kugelkrone ist etwas größer als 50 Zentimeter und die Höhe der Hülse beträgt 50 Zentimeter. Es gibt eine große Anzahl von aufrechten Stielen. Flache, umbellierte Blütenstände mit einem Durchmesser von 5,5 Zentimetern bestehen aus kleinen, hellrosa Blüten, die violett schimmern. Die Blüte beginnt im Juli und dauert 6-8 Wochen.

Spirey Boumalda

Diese Hybridpflanze wird durch Kreuzung von weißblütigem und japanischem Spirea gewonnen. Strauch mit aufrechten Stielen in der Höhe erreicht 50-80 Zentimeter. Im Herbst verfärben sich grüne Blätter violett, rot oder gelb. Die Blüte dauert ca. 2 Monate und beginnt im Juli. Blumen können in verschiedenen Schattierungen von dunkel bis hellrosa gemalt werden. Die beliebteste Sorte ist Spirey Bumald Goldfleim. Die Höhe des Busches beträgt 80 Zentimeter. Junge Blattteller haben eine orange-bronze Farbe, nach und nach werden sie goldgelb und dann grünlich gelb. Und im Herbst sind sie rötlich-kupferfarben gestrichen. Diese Veränderungen werden jedoch beobachtet, wenn der Busch an einem sonnigen Ort wächst und an einem schattigen Ort grüne Blätter hat.

Spirea Weide

Die Höhe des Busches erreicht 200 Zentimeter. Aufrechte Stängel sind gelbbraun-rötlich gefärbt. Die Länge der spitzen Blattplatten beträgt ca. 10 Zentimeter. Die Länge der Rispenpyramidenblütenstände beträgt ca. 20 Zentimeter. Sie bestehen aus rosa oder weißen Blüten.

Spirey Douglas

Die Höhe des Busches beträgt ca. 150 Zentimeter. Auf der Oberfläche seiner geraden bräunlich-roten Triebe ist die Pubertät. Die Länge der lanzenförmigen Blattplatten variiert zwischen 3 und 10 Zentimetern. Die schmalen, apikalen, pyramidenförmigen, panikförmigen Blütenstände bestehen aus dunkelrosa Blüten. Die Blüte beginnt im Juli und dauert 6 Wochen.

Spirea billard

Diese Hybridpflanze leitet sich aus einer Kreuzung zwischen Wolfiber Spirea und Douglas ab. In der Höhe erreicht der Busch 200 Zentimeter. Die Länge der breit lanzettierten Blattplatten beträgt 10 Zentimeter. Die schmalen, pyramidenförmigen Rispenblütenstände erreichen eine Länge von 20 Zentimetern und bestehen aus satten rosa Blüten. Die Blüte beginnt in der zweiten Julihälfte.

Wie pflege ich spirea?

Wie oben erwähnt, ist die Spirea eine eher lichtliebende Pflanze, es gibt jedoch auch Arten, die sich an einem schattigen Ort gut fühlen. Außerdem benötigt die Pflanze einen lockeren Nährboden, eine gute Drainageschicht sowie eine Mulchschicht auf der Bodenoberfläche, deren Dicke etwa 7 Zentimeter betragen sollte.

Da das Wurzelsystem der Spirea nicht sehr tief ist, sollte es ziemlich oft und mäßig gewässert werden. In trockener Zeit müssen alle 2 Wochen 1,5 Eimer Wasser auf jeden Strauch 1 gegossen werden. Sie müssen auch regelmäßig die oberste Bodenschicht lockern und das Unkraut entfernen. Wenn Sie die Pflanze zum ersten Mal nach dem Beschneiden füttern müssen, wird hierfür ein komplexer Mineraldünger verwendet. Mitte Juli wird empfohlen, den Strauch mit einer Königskerzenlösung zu füttern, in die Sie Superphosphat (10 g Substanz pro Eimer Lösung) hinzufügen müssen.

Am häufigsten siedeln sich an dieser Pflanze Spinnmilben und Blattläuse an. Sie können Blattläuse mittels Pyrimor und von Spinnmilben - Karbofos loswerden. Spirituosen sind in der Regel sehr resistent gegen Krankheiten, und Schädlinge werden nur sehr selten besiedelt und verursachen keine nennenswerten Schäden.

Spirea nach der Blüte

Sich auf die Überwinterung vorzubereiten, ist sehr einfach. Fast alle Spireasorten zeichnen sich durch eine gute Winterhärte aus. Wenn Sie befürchten, dass der Winter zu kalt und wenig Schnee ist, bedecken Sie das Wurzelsystem mit trockenem Laub. Die Schichtdicke sollte 10–15 Zentimeter betragen.

Pin
Send
Share
Send
Send