Allgemeine Informationen

Coccomycosis: Behandlung von Kirschen und anderen Steinobst

Pin
Send
Share
Send
Send


Coccomycosis - eine Pilzkrankheit, die die Blätter, den Stamm der Bäume des Familiensteins beeinflußt. Wenn die Krankheit beginnt, werden die Blätter mit roten Punkten bedeckt, die sich mit der Zeit verdunkeln und der betroffene Teil der Blattplatte blättert ab. Oft kommt es im Juni zu einem frühen Laubfall. Dies ist auf eine Läsion von Blattstielen mit einer Pilzinfektion zurückzuführen. Früchte können auch infiziert sein, aber dieses Phänomen ist ziemlich selten.

Der Pilz überwintert in abgefallenen Blättern und entwickelt sich in einer feuchten Umgebung. Die Infektion erfolgt durch Verdrängung gereifter Pilzsporen durch Verdunstung aus Boden und Wind. Daher befinden sich am häufigsten beschädigte Blätter im unteren Teil des Baumes.

Behandlung und Vorbeugung einer Infektion mit Kokomykose

Zur Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten mit der Methode der chemischen Behandlung von Bäumen. Es beginnt im zeitigen Frühjahr, bevor die Knospen blühen. Dadurch können die Schädlinge in der Rinde und die abgefallenen Blätter beseitigt werden.

Wiederholen Sie die Behandlung nach dem Blühen des Baumes und nachdem Sie die Früchte gepflückt haben. Das abschließende Besprühen erfolgt im Herbst nach dem Laubfall. Als Arzneimittel werden Bordeauxflüssigkeit und Kupfersulfat verwendet. Wenn die Blätter und die Rinde massiv geschädigt sind, müssen stärkere Mittel wie Zinebrom, Captan, Phtalan, Nitrafen, Fitosporin, Penconazol und andere fungizide Mittel angewendet werden.

Es ist auch notwendig, die beschädigten Blätter, Zweige und Flecken der Rinde zu entfernen und sie dann zu verbrennen. Sammle auch infizierte Früchte vom Baum und verbrenne sie. Es ist wünschenswert, alle Unkräuter und überschüssige Vegetation um die Bäume herum zu entfernen und den Boden ständig zu lockern, damit das Wurzelsystem atmen kann. Es wird empfohlen, den Baumstamm mit einer Limettenlösung mit Vitriol zu bedecken.

Stellen von Schnitten, die durch Flechten besiegt sind, sollten mit Gartenpech bearbeitet werden.

Frische Luft, Wind und direktes Sonnenlicht schützen Bäume vor Infektionen und töten den Pilz ab. Dazu müssen Sie die Krone ständig kürzen, damit jeder Zweig belüftet werden kann. Wenn Sie alle Empfehlungen befolgen, können Sie Pflanzen vor Krankheiten wie Kirschkokomykose schützen. Die Behandlung und Vorbeugung dieser Krankheit wird das Leben des Baumes retten und ihn jährlich ernten.

In diesem Video erhalten Sie zusätzliche Informationen zur Kokomykose von Kirschen und zu den Behandlungsmethoden:

Sehen Sie sich das Video an: Obstbaumschnitt - Kirsche bzw. Steinobst mit Dominik Schreiber (Juli 2020).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send